DAX überschreitet zeitweise die 13.000-Punkte-Marke - Corona-Impfstoff: BioNTech unterzeichnet ersten Liefervertrag - Philips übertrifft Erwartungen im zweiten Quartal - BVB, Wirecard, AIXTRON im Fokus | Botschaft

DAX überschreitet zeitweise die 13.000-Punkte-Marke – Corona-Impfstoff: BioNTech unterzeichnet ersten Liefervertrag – Philips übertrifft Erwartungen im zweiten Quartal – BVB, Wirecard, AIXTRON im Fokus | Botschaft

Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag den Gewinnsprung gemacht.

Des DAX fiel bei Handelseröffnung um 0,17 Prozent auf 12.898,11 Punkte und fiel anschließend tiefer in die roten Zahlen. Im Laufe des Tages kann er jedoch seine Verluste abschütteln und morgens sogar vorübergehend die psychologisch wichtige Marke von 13.000 Punkten überschreiten und dann in der Gewinnzone bleiben.
Auch der TecDAX ist jetzt leicht gestiegen, nachdem er mit 3.096,41 Metern geringfügig um 0,07 Prozent gesunken ist.

Nach der starken Vorwoche war der führende deutsche Index am Montag zunächst schwächer. Im Laufe des Vormittags kann er jedoch seine Verluste ausgleichen und in die Gewinnzone wechseln. Manchmal überschreitet er sogar die 13.000er Marke. Trotz anhaltender Unsicherheit scheinen sich die Anleger derzeit mehr auf positive Nachrichten bezüglich des Corona-Impfstoffs zu konzentrieren.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Die europäischen Märkte sind zu Beginn der Woche stabil.

Des EuroSTOXX 50 Im frühen Handel war es am Montag zunächst einfacher zu handeln – mittlerweile liegt es in einem engen Bereich um die Nulllinie.

Zu Beginn der Woche liegt der Schwerpunkt unter anderem auf EU-Gipfel über das Corona Aid Package. Dies wird nach Annäherung wieder erweitert. Zu Beginn der Woche setzen die Anleger auf eine baldige wirtschaftliche Erholung und auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus, das nach wie vor ein Unsicherheitsfaktor ist.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Die US-Börsen bewegten sich am Freitag kaum mit kleinen Schwankungen.

Des Dow Jones bewegte sich hauptsächlich im Minus und verlor am Ende der Sitzung 0,23 Prozent auf 26.671,95 Punkte. Des NASDAQ Composite war leicht freundlich und stieg um 0,28 Prozent auf 10.503,19 Zähler.

READ  iOS 14 und macOS 11: Apple News + Capture-Weblinks

Der Schwerpunkt lag auf US-Wirtschaftsdaten: Die Konsumentenstimmung hat sich angesichts der angespannten Koronasituation verschlechtert. Das von der University of Michigan befragte Verbrauchervertrauen ging im Juli von 78,1 Punkten im Vormonat auf 73,2 Punkte zurück. Im Gegensatz dazu hatten Analysten einen leichten Anstieg auf durchschnittlich 79,0 Punkte erwartet.

Mit ungefähr 77.300 gemeldeten Fällen hat die Anzahl neuer Koronainfektionen in den USA einen neuen Höchststand erreicht. Der Markt befürchtet, dass die Entwicklung die Erholung der größten Volkswirtschaft der Welt verlangsamen könnte. Auf der anderen Seite könnte laut Brsians der Druck auf den US-Präsidenten jetzt Donald Trump dem mit weiteren fiskalpolitischen Impulsen entgegenzuwirken. In diesem Fall würde der Aktienmarkt wahrscheinlich einen weiteren Schub erhalten.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Die größten Börsen in Asien präsentierten sich am Montag ohne klare gemeinsame Richtung.

In Tokio ist das bekannt Nikkei am Ende des Handels ein geringfügiger Rückgang von 0,09 Prozent auf 22.717,48 Zähler.

Auf dem chinesischen Festland ist die Shanghai Composite 3,11 Prozent auf 3.314,15 Punkte. In Hongkong ist die Hang Seng Mittlerweile ein Rückgang von 0,12 Prozent auf 25.057,99 Indexpunkte.

Die Koronapandemie bleibt das dominierende Thema an den Aktienmärkten. Das Virus ist in einigen Regionen der Welt immer noch auf dem Vormarsch und bleibt ein Unsicherheitsfaktor. In Japan waren die Exporte schlechter als erwartet, während die Stimmung auf dem chinesischen Festland stark war.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.