Fr. Jan 28th, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

5 Tech-Trends, die Sie für 2022 im Auge behalten sollten

5 min read

Das Streben nach digitaler Umwandlung seit letztem Jahr hat angesichts der Notwendigkeit Unternehmen als Folge der Covid-19-Pandemie zu digitalisieren und zu modernisieren, die Art und Weise wie Unternehmen neue Werkzeuge und technologische Trends beobachten, analysieren und integrieren, für immer verändert.

Jeder möchte dem Wettbewerb einen Schritt voraus sein und Innovationen und Lösungen umsetzen die Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen bewegen können, sei es im Kundendienst, im Finanzmanagement, im Personalwesen, in der IT, im Marketing oder im Vertrieb.

Laut einer Studie der International Data Corporation (IDC) wachsen die Investitionen für die digitale Umwandlung bis 2023 immer noch jährlich um 15,5 % und werden voraussichtlich 6,8 Milliarden US-Dollar erreichen. Bis 2022 werden 70 % aller Unternehmen die Einfuhr digitaler Technologien beschleunigt haben.

In diesem Zusammenhang zeigen sich einige Trends und Manager in insbesondere den Segmenten Banking, Health, Food & Beverage, Retail und E-Commerce, müssen diese im Auge behalten um sich abzuheben und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu steigern.

1. Spracherfahrung

Auf der Suche nach mehr Geschwindigkeit und Agilität bei der Suche und sogar beim Online-Einkauf nutzen Kunden zunehmend Sprachassistenten. Sie steuern also auf eine Ära zu in der Sie mit wenigen Befehlen einen Kauf tätigen können ohne einen Bildschirm oder eine App öffnen zu müssen, geschweige denn tippen zu müssen.

„Gesprächs-Schnittstellen verändern die Art und Weise, wie wir mit Marken interagieren, und Sprache spielt eine Schlüsselrolle für intelligentere Interaktionen“, sagt Raghu Ravinutala, CEO und Mitbegründer von yellow.ai.

2. Intelligente Chatbots

Mit den steigenden digitalen Anforderungen an Internet-Shopping im Handel und E-Commerce, Support- und Serviceanfragen von Telekommunikations- und Finanzdienstleistungsunternehmen oder für die Online-Terminvereinbarung sind intelligente Chatbots wichtiger denn je.

Schließlich ermöglichen sie es Ihnen verschiedene sich wiederholende Aktivitäten zu automatisieren, den Kunden das Leben zu erleichtern, Probleme zu lösen und sogar Verkäufe zu tätigen. „Unser Ziel bei yellow.ai ist es, ein überragendes Kundenerlebnis zu bieten und gleichzeitig die Kosten für Ihr Unternehmen unter Kontrolle zu halten. Daher liefern wir Chatbots mit künstlicher Intelligenz, die einen wirklich effizienten Kundenservice mit natürlichen und personalisierten Gesprächen generieren“, kommentiert Raghu Ravinala.

Für den Spezialisten suchen Unternehmen in Brasilien nach Contact Center-Anbietern, die fortschrittliche Dienste wie Chatbots und Systeme mit künstlicher Intelligenz anbieten können. Wer es schafft Produkte anzubieten die Automatisierung mit On-Demand-Lösung kombinieren, wird die Nase vorn haben.

Im Fall von yellow.ia können menschenähnliche KI-Sprachroboter vergangene Gefühle, Absichten und Verhaltensweisen verstehen sowie Tonhöhe, Animationen und mehr an die Gefühle und Absichten des Kunden anpassen. Die Bots des Unternehmens können sich selbstverständlich in über 100 Sprachen per Text und Sprache unterhalten, beispielsweise Portugiesisch, Französisch, Englisch, Tagalog, Mandarin und Deutsch.

3. Künstliche Intelligenz überall

IDC prognostiziert, dass sich die weltweiten Ausgaben für künstliche Intelligenz in vier Jahren verdoppeln und bis 2024 110 Milliarden US-Dollar erreichen werden. Darüber hinaus sieht das Beratungsunternehmen selbst „Intelligenz überall“ als einen der wichtigsten Technologietreiber in den kommenden Jahren.

Laut Umfrage wird bis 2023 ein Viertel der Unternehmen mindestens ein KI-Softwareprojekt und dessen Aspekte wie Maschinelles lernen (‘Machine learning’) und tiefes lernen (‘Deep Learning’) erwerben. Es ist erwähnenswert dass die erste Technologie es Robotern ermöglicht kontinuierlich zu lernen indem sie strukturierte und unstrukturierte Daten empfangen.

Siehe auch  Das Problem mit dem Crash Bandicoot 4 PS5-Upgrade wurde endlich für alle behoben

„Im Kundenservice bieten KI und Machine-Learning-Technologien den Benutzern zusammen immer reichhaltigere Konversationen, die ihre Bedürfnisse, Ausdrücke, Absichten und sogar Emotionen verstehen“, fügt der CEO von yellow.ai hinzu. Das Unternehmen mit rund 700 Kunden in über 50 Ländern bedient 35 Kanäle für die Text- und Sprache Automatisierung. Der Fokus liegt auf einer breiten internationalen Expansion, da der aktuelle Umsatz um das Vierfache des Vorjahres Umsatzes gewachsen ist.

4. Hyper Automatisierung

Der Trend geht dahin, dass laut IDC bis 2022 45 % der sich wiederholenden Arbeitsaufgaben in großen Unternehmen automatisiert sein werden. Mit dieser Hyper Automatisierung ist es möglich, bürokratische und manuelle Arbeiten zu eliminieren, Fehler und Nacharbeiten zu minimieren, Zeit zu sparen und die Produktivität des Teams zu steigern. „Die Support-, Service- und Vertriebsbereiche sind dankbar für die Ausweitung des Einsatzes von Automatisierung zur Durchführung verschiedener täglicher Aufgaben, so dass Zeit für strategisches Handeln bleibt“, analysiert Raghu Ravinala.

5. Datenschutz und Sicherheit

Dies ist einer der Trends, die bereits in den letzten Jahren aufgezeigt wurden und der sich wiederholt, da die Diskussionen um Privatsphäre und Datenschutz zeitgleich mit dem bereits in Kraft getretenen Allgemeinen Datenschutzgesetz (die GDPR in der EU) sich vermehren, und es seit August immer mehr Bußgelder verhängen werden.

Schauen wir mal nach Brasil: Eine Umfrage von Mastercard in Zusammenarbeit mit Datafolha zeigt dass 92% der Brasilianer um die Sicherheit ihrer Informationen im digitalen Umfeld fürchten. Darüber hinaus sagen 73 %, dass sie bereits von einer Art digitaler Bedrohung betroffen waren, wie z. B. gefälschten Nachrichten und Passwortdiebstahlversuchen.

Wenn das Unternehmen in der Online-Welt agiert ist es daher unabdingbar nicht nur die Datensicherheit und die Privatsphäre der Nutzer zu gewährleisten, sondern auch die digitale Reife zu entwickeln und mehr Transparenz über die Verwendung der gesammelten Informationen zu fördern.

Und wer achtet nicht auf diese Trends?

Die Technologie hat sich in nur wenigen Monaten während der Covid-19-Pandemie so entwickelt dass sie danach jahrelang studiert und getestet wurden und werden. Bis 2022 wird klar sein, welche Organisationen sich auf die Zukunft vorbereiten und welche zu dieser Zeit aufgehört haben.

Interessanterweise haben Wettseiten wie 22Bet erfahrungen bereits viel davon gemacht, aber aufgrund der stärkeren virtuellen Wirtschaft haben alle Unternehmen damit begonnen, diese Änderungen umzusetzen. 

„Da die Welt das Umfeld nach der Pandemie genauer studiert, durchlaufen Unternehmen einen schnellen kommerziellen Wandel. Unternehmen überarbeiten ihre Marketing-, HR-, Vertriebs- und Kundensupport-Strategien, um zu überleben und dann in der neuen Normalität zu gedeihen. Heute sind technologiegetriebene Innovationen wichtiger als je zuvor, um neue Wege zu finden und umzusetzen, um die Nachfrage- und Angebotslücke zu schließen“, betont der CEO und Mitbegründer von yellow.ia.

Dies liegt daran dass die größten Probleme die Unternehmen zu lösen versuchen, die digitale Interaktion mit Kunden und Mitarbeitern umfassen, ohne die charakteristische Unterscheidungsmerkmale zu verlieren, eine stärkere Automatisierung und der Schutz des Unternehmens vor Störungen, digitales Marketing und Vertrieb sowie das Onboarding und Training von Mitarbeitern aus der Ferne.

„Vor Covid-19 wurden künstliche Intelligenz und tiefgreifende technologische Innovationen über mehrere Jahre hinweg mit Pilotprojekten und Konzeptstudien eingesetzt. Das Tempo hat sich jetzt aber komplett geändert. Alle Unternehmen wollen schnell Künstliche-Intelligenz-Lösungen in allen Geschäftsprozessen implementieren“, fasst der Experte zusammen.

Siehe auch  Google Mail und Google Fotos erhalten ein Upgrade, und Sie werden sich fragen, wie Sie darauf verzichtet haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.