Februar 22, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Afghanistan ist einem Erdbeben der Stärke 6,3 ausgesetzt – dem dritten innerhalb weniger Tage Weltnachrichten

2 min read
Afghanistan ist einem Erdbeben der Stärke 6,3 ausgesetzt – dem dritten innerhalb weniger Tage  Weltnachrichten

Afghanistan wurde von einem Erdbeben der Stärke 6,3 heimgesucht, dem dritten in etwas mehr als einer Woche.

Nach Angaben des US Geological Survey lag das Epizentrum des Bebens etwa 21 Meilen (31 Kilometer) außerhalb der Hauptstadt der westlichen Provinz Herat.

Es ist dasselbe Gebiet, das letzte Woche und am Mittwoch von Erdbeben heimgesucht wurde, bei denen mehr als 2.400 Menschen ums Leben kamen und ganze Dörfer dem Erdboden gleichgemacht wurden.

Laut Ärzte ohne Grenzen wurden bisher zwei Todesfälle gemeldet.

Mohammad Zahir Noorzai, Leiter des Nothilfeteams in der Provinz Herat, berichtete, dass eine Person getötet und etwa 150 weitere verletzt worden seien, sagte jedoch, dass die Zahl der Todesopfer steigen könnte, da die Retter noch nicht alle betroffenen Gebiete erreicht hätten.

Die starken Erdbeben und Nachbeben vom 7. Oktober gehörten zu den zerstörerischsten in der Region. Afghanistandie moderne Geschichte.

Das Epizentrum des Erdbebens lag in der Region Zinda Gan, wo nach Angaben der Vereinten Nationen 1.294 Menschen getötet und 1.688 verletzt wurden. Hunderte Menschen in der Region werden noch immer vermisst.

Nach Angaben der Vereinten Nationen waren mehr als 90 % der Toten Frauen und Kinder.

Bitte verwenden Sie den Chrome-Browser für einen leicht zugänglichen Videoplayer

Von letzter Woche: Erdbeben in Afghanistan legt Gebäude in Schutt und Asche

Am Mittwoch ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 6,3Bei den Bombenangriffen, die auch ländliche Gebiete in der Provinz Herat trafen, wurden ganze Dörfer zerstört.

Nach Angaben eines Sprechers des Informationsministeriums sperrte ein Erdrutsch die Hauptstraße zwischen Herat und Tugundi und zerstörte gleichzeitig 700 Häuser im Dorf Shahak.

Siehe auch  Das Vereinigte Königreich ist das dritte Jahr in Folge in der Rangliste der LGBT-Rechte in Europa zurückgefallen | Rechte von Homosexuellen

Auch Schulen, Kliniken und andere Einrichtungen stürzten ein.

Lesen Sie mehr auf Sky News:
Die Taliban verhindern, dass Frauen den beliebten Nationalpark besuchen
Das Vereinigte Königreich sei verpflichtet, den von den Taliban bedrohten Menschen zu helfen, sagt ein ehemaliger Diplomat

Das sagten Taliban-Beamte Bei früheren Erdbeben kamen mehr als 2.445 Menschen ums Leben.

Die Taliban fügten hinzu, dass fast 2.000 Häuser in 20 Dörfern zerstört wurden, während es in dem von den Erdbeben heimgesuchten Gebiet nur ein staatliches Krankenhaus gab.

In Naib Rafi, einem Dorf mit einst etwa 2.500 Einwohnern, gab es den Menschen zufolge fast niemand mehr am Leben außer den Männern, die draußen arbeiteten, als das Beben ausbrach.

Satellitenbilder zeigten schwere Zerstörungen in der Region Injil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert