Sa. Mrz 6th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

ATM-Explosion: Die Ohnmacht von Banken und Polizei

4 min read

D.Die Beamten der Staatlichen Kriminalpolizei in Düsseldorf haben jede Geldautomatenexplosion in Nordrhein-Westfalen genau aufgelistet. Dementsprechend startete es dieses Jahr am 6. Januar mit einem Gerät der Sparkasse Wuppertal und traf am nächsten Tag die Commerzbank in Warburg und die Sparkasse Remscheid.

Die Nachnamen auf der Liste waren bis Mitte Dezember die Deutsche Bank in Bad Salzuflen (11. Dezember) sowie die Volksbanken in Troisdorf (12. Dezember) und Nettersheim (15. Dezember). Insgesamt 174 Explosionen, letztes Jahr waren es 69 weniger.

Die neue Höhe im bevölkerungsreichsten Bundesland hat maßgeblich dazu beigetragen, dass in Deutschland mehr Verkaufsautomaten registriert sind als jemals zuvor. Dies war das Ergebnis einer Umfrage von WELT AM SONNTAG. Bis zum 16. Dezember meldeten die Kriminalpolizei des Bundes 390 Explosionen.

Die Täter folgen einem typischen Muster

Dies bedeutet, dass der bisherige Höchststand von 2018 vor Weihnachten überschritten wurde, als nach Angaben des Bundeskriminalamtes in Deutschland ein Geldautomat 369 Mal in die Luft gesprengt wurde; 2019 waren es 349. Das Landeskriminalamt in Sachsen war das einzige, das keine genauen Informationen lieferte und nur von Explosionen im “einstelligen Bereich” sprach.

Banken und Polizei haben jahrelang organisierte Raubüberfälle ohne Hilfe gesehen. Trotz individueller Untersuchungserfolge ist der Handlungsanreiz nach wie vor groß. Wenn Sie es schaffen, in den Kassen im Auto zu explodieren, können Sie bis zu 100.000 Euro verdienen. Die staatlichen Kriminalpolizei wissen kaum, was es bedeutet, Geldautomaten gewaltsam zu schließen.

Quelle: WELT-Infografik

Es gibt ein typisches Muster: Kriminelle kommen nachts, geben Benzin in Geldautomaten, entzünden die Mischung und verschwinden mit Bargeld. Manchmal werden Haushaltspyrotechnik und sogar kommerzielle Sprengstoffe verwendet. Erfahrene Bands brauchen dafür kaum mehr als drei Minuten. Die leistungsstarke Entfernungsmaschine bringt Sie auf die andere arterielle Route.

In diesem Jahr war jedoch nicht jeder Ausbruch erfolgreich. 230 Mal ging etwas schief, 160 Mal erreichten die Autoren ihr Ziel. Die “Erfolgsquote” lag wie im Vorjahr bei 41 Prozent.

Lesen Sie auch

in der Nähe einer Kartenzahlung zwischen einem Mann und einem Kellner in einem Café.  |  Weltweite Nutzung ohne Privilegien: Preis auf Anfrage für Werbezwecke., Keine Verteilung an Einzelhändler.

An Möglichkeiten mangelt es nicht. Es gibt ungefähr 60.000 Geldautomaten im ganzen Land. Die Geldliebe der Deutschen muss letztendlich befriedigt werden. Darüber hinaus vernachlässigen Banken den Schutz ihrer Maschinen, wie die Kriminalpolizei behauptet.

Anders als in den Niederlanden gibt es beispielsweise keine Vorschriften für die Bereitstellung von Farbkassetten, Klebstofftechnologie, Gassensoren, hochauflösenden Kameras und speziell verstärkten Sicherheitswänden für Geldbänder – und selbst in diesem Fall ist der Schutz häufig unzureichend.

Nach Angaben der Rheinland-Pfalz-Kriminalpolizei basiert die im Einzelfall eingesetzte Sicherheitstechnologie häufig ausschließlich auf den Mindestanforderungen der Versicherungswirtschaft, um eine Entschädigung für Gebäudeschäden und gestohlene Rechnungen aufgrund fehlender gesetzlicher Anforderungen zu erhalten. .

Die Pandemie führte zu noch stärkeren Banden in Deutschland

Nicht nur die Arbeitsmuster der Banden sind bekannt, sondern auch ihre Herkunft. Nach Angaben der niedersächsischen Landeskriminalpolizei wurde der größte Teil des Abrisses von niederländisch-marokkanischen Tätern aus den Gebieten Amsterdam und Utrecht durchgeführt.

Die Kronpandemie hat sie offenbar noch weiter nach Deutschland gedrängt. Denn als in der Zwischenzeit die Grenzen zwischen den Niederlanden, Belgien und Frankreich geschlossen wurden, war aus Sicht der Ermittler in Hannover der einzige Weg nach Deutschland.

Die Situation an der Grenze zu Osteuropa sah anders aus, den Ermittlern zufolge kommen auch die Täter von dort. Die Grenzen zu Polen und der Tschechischen Republik wurden vorübergehend geschlossen. Statistiken zeigen, dass es für Brandenburg und Berlin keine Explosion gibt.

Lesen Sie auch

Mastercard, Paypal und Co.

Wenn es nach der Polizei geht, sollte der Finanzsektor nicht nur den Schutz erhöhen, sondern auch die Anzahl der Autos verringern. Die große Anzahl von Installationsorten und Servicestellen machte es “sowohl präventiven als auch taktischen Repressionsmaßnahmen erheblich schwerer”, erklärt das hessische Staatspolizeiamt.

Die Ausdünnung einer Volksbankfiliale wurde am frühen Morgen zerstört, nachdem ein Geldautomat von Ausländern in die Luft gesprengt worden war.  Einheimische beobachteten nach der Explosion zwei maskierte Männer, teilte die Polizei mit.  Sie manipulierten anscheinend die Maschine und fuhren in einem dunklen Auto davon.  Es wird nun festgestellt, ob die Täter Geld gestohlen haben.  Das Ausmaß der Schäden am Bankgebäude war zunächst unklar.

Nach der Pause: die Lobby einer Volksbankfiliale in Moers

Quelle: Foto-Allianz / dpa

Kollegen in Niedersachsen fordern, dass “Handlungsmöglichkeiten und Handlungsanreize” erheblich reduziert werden. Dies kann die Reduzierung der Anzahl der von Finanzinstituten eingerichteten Geldautomaten umfassen. Weitere Vorschläge sind: die Maschinen nicht mehr so ​​vollständig zu machen und den bargeldlosen Zahlungsverkehr zu erweitern, d. H. Zahlung per Plastik- und Handykarte

Was das Geschäft für Banden ruinieren soll, würde den Menschen, die auf Bargeld angewiesen sind, das tägliche Leben erheblich erschweren. Der Weg zum nächsten Geldautomaten wird länger und die Registrierkassen wären öfter leer, wenn sie nicht so voll wären.

Lesen Sie auch

Dieses große Euro-Symbol befindet sich in der Nähe des Willy-Brandt-Platzes und steht vor dem Eurotower.  Links ist die Commerzbank Frankfurt am Main Getty ImagesGetty Images

Einzelne Banken haben ihr Maschinennetzwerk längst ausgedünnt. Die Commerzbank gab bekannt, dass die Anzahl der Geldautomaten von 2019 auf 2200 um rund 200 reduziert wurde. Der Grund ist nicht das Auto zu treffen, sondern die Niederlassungen des Unternehmens zusammenzuführen.

Eine andere Bank gibt hinter verschlossenen Türen zu, dass die große Anzahl von Pannen dazu beigetragen hat, weniger Maschinen zu platzieren. Zahlreiche Explosionen in Grenzregionen machten Geldautomaten sehr teuer.

Offiziell behauptet der Finanzsektor weiterhin, dass er mehr in Sicherheit investieren will. “Das Hauptziel jeder Bank oder Sparkasse bleibt es, die Tat so schnell wie möglich zu erkennen und zu verhindern”, sagte der branchenführende Verband, die deutsche Kreditindustrie, auf Anfrage.

Die vom Bankensektor geforderten Investitionen sind erheblich. Jedes Kreditinstitut führt eine standortbezogene Risikoanalyse durch und trifft dann seine eigenen Entscheidungen über Organisations- und Sicherheitsmaßnahmen. Risiken sollten minimiert werden, insbesondere im Falle einer Explosion, der Schwerpunkt liegt laut Verband auf dem persönlichen Schutz. Es hört sich nicht so an, als hätten die Täter bald Versorgungsprobleme.

READ  Corona-Langzeitfolgen: Neue Studie zeigt das volle Ausmaß einer Infektion - überraschender Befund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.