Fr. Dez 4th, 2020

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Bayern: Auf Wiedersehen Alaba? Real Madrid bereitet Vertrag vor – Transfer hängt von einem anderen Weltstar ab

3 min read

David Alaba und seine Zukunft – bleibt ein großes Geheimnis. Vielleicht nicht beim FC Bayern – vielleicht bei Real Madrid?

  • David Alaba und FC Bayern konnte sich nicht auf eine Zusammenarbeit über 2021 hinaus einigen
  • Real Madrid als interessiert an dem Österreicher – aber ein anderer Innenverteidiger könnte umziehen
  • Mit unserer neuen Marke FC Bayern Newsletter Vergessen Sie nicht, was in der Welt des dreifachen Gewinners passiert. Hier können Sie sich kostenlos registrieren.

Update vom 20. November, 10 Uhr: David Alaba werden FC Bayern aller Wahrscheinlichkeit nach am Ende der Saison frei gelassen. Der heißeste Weg führt zu Real Madrid. Wie die spanische Sportzeitung Marke Berichten zufolge will madrilen dem Österreicher zu Beginn des neuen Jahres einen Vorvertrag vorlegen, der erst dann nach den FIFA-Regeln zulässig ist. Trainer Zinedine Zidane hätte schon Kontakt mit Alaba aufnehmen sollen.

Aber selbst die königlichen waren in Corona-Zeit nicht in Rosen gebettet und konnten nicht alles tun Für Bonus und Gehälter Zahlen. Zumal echte Profis einen Teil ihres Gehalts aufgeben müssen – von zehn bis 15 Prozent ist das Gespräch – berichtet der Bericht Sportfotos.

Eine weitere Hürde für einen Wechsel von Alaba nach Madrid könnten Mitarbeiter sein Sergio Ramos Sein 34-jähriger Kapitän spielt derzeit wie Alaba in München Poker für einen neuen Vertrag. Der spanische Nationalspieler, der beim 6: 0-Sieg gegen Deutschland in seiner Heimatstadt Sevilla durch einen Muskelfaserbruch frühzeitig ersetzt werden musste, strebt einen Zweijahresvertrag an. Real sollte es um ein Jahr verlängern wollen. Wenn beide Seiten einverstanden sind, ist eine Verpflichtung von Alaba wahrscheinlich nicht das Problem. Wenn Ramos Madrid nach 15 Jahren tatsächlich verlässt, wäre Alaba der einzige Gewünschte Lösung als Nachkommen.

READ  FC Bayern: Flick Vulkan schaut zu! Trainer mit hohen Anforderungen an dreifache Helden

David Alaba und Real Madrid? Zinedine Zidane hat bereits Kontakt aufgenommen

Erster Bericht vom 19. November: München – Vom internationalen Urlaub kommt es an Säbener Straße Bekanntlich ist immer etwas leiser, meist fast das gesamte Team von FC Bayern Nicht auf dem Land, sondern in Bewegung auf der ganzen Welt. Dies war in den letzten Tagen bei den Mitarbeitern der Fall David Alaba fast leise

Der 28-Jährige spielte mit der österreichischen Nationalmannschaft in Liga der Nationen. Daher gab es wenig Spekulationen über ihre Zukunft. Aber jetzt berichtet er Shkelmuesdass es diesbezüglich neue Entwicklungen gibt.

Bayern: David Alaba vor dem Wechsel zu Real Madrid? Zidane in direktem Kontakt mit dem FCB-Star

Korrekt Real Madrid ein Alaba interessiert sein. Zinedine ZidaneDer königliche Trainer steht offenbar in direktem Kontakt mit dem Münchner Titelverteidiger. Aber auch für einen Top-Club in dieser Kategorie sind die Gehaltsvorstellungen hoch Alaba unmöglich Also berichtet Shkelmues weiter als in Madrid gehen sie davon aus, dass Österreicher eher dazu neigen PSG werde landen.

Alabas Ziel war eigentlich immer Primera Division, Real oder FC Barcelona. Beide Teams leiden sehr unter der Corona-Krise und müssen daher ihre Gürtel deutlich enger schnallen. Der Finalist der Champions League Paris kann Millionen von Scheichs danken Alaba-Deal und wird auch als erforderlich bezeichnet 20 Millionen Agenturgebühr, die Ratsmitglied Pini Zahavi und die Familie Alaba teilen würden.

Es ist jedoch fraglich, ob PSG Sport ist so attraktiv. Es gibt auch Spekulationen über ein Interesse der Insel. Genauer gesagt, wird Alaba auch in FC Chelsea Er hat. Dort wird derzeit unter Trainer Frank Lampard eine neue A-Nationalmannschaft gebildet. mit Kai Havertz und Timo Werner Sie haben bereits zwei spektakuläre und teure Unterschriften von Bundesliga gemacht.

READ  Finale mit dem FC Bayern vor Publikum

Alaba es wäre kostenlos, aber mit seinen Gehaltsvorstellungen wäre es auch eine großartige Investition. Die Zukunft des Verteidigers bleibt also im Moment unklar – und wahrscheinlich noch lange. (KMS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.