August 19, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Bosch investiert mehr als 400 Millionen Euro in die Produktion von Chips

1 min read

Das Robert Bosch Logo im Forschungs- und Entwicklungszentrum des Unternehmens Campus Renningen während einer Medienführung in Renningen, Deutschland, 30. September 2015. REUTERS / Ralph Orlowski

FRANKFURT, 29. Oktober (Reuters) – Der deutsche Technologiekonzern Robert Bosch (ROBG.UL) hat im nächsten Jahr mehr als 400 Millionen Euro (467 Millionen US-Dollar) für Investitionen in die Mikrochip-Produktion in Deutschland und Malaysia zugesagt, um die weltweite Knappheit zu lindern.

Ein Mangel an Chips für Autohersteller hat die Autoproduktion auf der ganzen Welt gestört, wobei sich die Zulieferer fast ausschließlich auf Chips einiger weniger Hersteller in Asien und den USA verlassen. Weiterlesen

In einer Erklärung vom Freitag hieß es, der Großteil des Budgets von Bosch werde für einen schnelleren Ausbau seines 300-mm-Waferwerks in Dresden ausgegeben, das der Konzern im Juni eröffnete. Weiterlesen

Das Unternehmen, das auch Autoteile und Anlagenautomationssysteme herstellt, wird nach eigenen Angaben rund 50 Millionen Euro an einem Standort in Reutlingen bei Stuttgart investieren.

Ein weiteres zu finanzierendes Projekt sei der Bau einer Halbleitertestanlage in Penang, Malaysia, ohne die Höhe der Investitionen anzugeben.

Intel (INTC.O), der größte Hersteller von Prozessorchips für Computer und Rechenzentren, kündigte im vergangenen Monat an, in den nächsten zehn Jahren bis zu 80 Milliarden Euro in Europa investieren zu können. Weiterlesen

(1 Dollar = 0,8561 Euro)

Ludwig Burger berichtet. Redaktion von Jean Harvey

Unsere Kriterien: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Siehe auch  Die US-Regierung will den Nintendo-Hacker Gary Bowser für fünf Jahre inhaftieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.