März 4, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

COVID-19: Ein neuer Stamm, der sich in ganz Großbritannien ausbreitet, wurde von der Weltgesundheitsorganisation als „interessante Variante“ eingestuft | Weltnachrichten

2 min read
COVID-19: Ein neuer Stamm, der sich in ganz Großbritannien ausbreitet, wurde von der Weltgesundheitsorganisation als „interessante Variante“ eingestuft |  Weltnachrichten

EG.5 – ein Abkömmling der Omicron-Variante von COVID – wurde in 51 Ländern entdeckt und wächst weltweit, unter anderem in Großbritannien, den USA und China.


Donnerstag, 10. August 2023 08:21, Vereinigtes Königreich

Ein neuer, sich schnell ausbreitender COVID-Stamm wurde von der Weltgesundheitsorganisation als „interessante Variante“ eingestuft.

EG.5 stammt von der Omicron-Variante ab Coronavirus Seine Prävalenz nimmt weltweit zu, auch im Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten und China.

Insgesamt wurde es in 51 Ländern nachgewiesen, darunter Südkorea, Japan, Kanada, Australien, Singapur, Frankreich, Portugal und Spanien.

In der Woche ab dem 19. Juni lag sie bei etwa 1 von 13 Fällen Coronavirus Krankheit Alternative.

Die neuesten Daten deuten darauf hin, dass sie mittlerweile 17,4 % der Fälle ausmacht – also einen von sechs –, was die Weltgesundheitsorganisation als „deutlichen Anstieg“ bezeichnet.

Das von EG.5 ausgehende Risiko für die öffentliche Gesundheit wurde jedoch als gering eingeschätzt.

Maria van Kerkhove, technische Leiterin der Weltgesundheitsorganisation COVID 19EG.5 habe eine erhöhte Übertragbarkeit, sei aber nicht schärfer als andere Omicron-Varianten, sagte er.

„Insgesamt deuten die verfügbaren Beweise nicht darauf hin, dass EG.5 im Vergleich zu anderen derzeit weit verbreiteten Omicron-Stämmen zusätzliche Risiken für die öffentliche Gesundheit birgt“, sagte die WHO in einer Risikobewertung.

„Während EG.5 eine erhöhte Proliferation, Wachstumsvorteile und Immun-Escape-Eigenschaften zeigte, wurden bisher keine Veränderungen in der Schwere der Erkrankung gemeldet“, fügte sie hinzu.

EG.5 enthält die Variante EG.5.1 – von T. Ryan Gregory, einem Biologieprofessor, in seinen Social-Media-Beiträgen „Eris“ genannt.

Das teilte die britische Gesundheitssicherheitsbehörde (UKHSA) letzte Woche mit EG.5.1 macht mittlerweile jeden siebten neuen Fall im Vereinigten Königreich aus.

Siehe auch  Werden Trumps Vorladungen am Dienstag live übertragen?

Da es sich um eine limitierte Auflage der Geschichte handelt, ist dieser Inhalt leider nicht verfügbar.

Schalten Sie die Vollversion frei

Weiterlesen:
Wissenschaftler beginnen mit der Arbeit an Impfstoffen gegen „Krankheit X“.
Nasenbohrendes Gesundheitspersonal erkrankt häufiger an COVID

Das WHO-Update erfolgt inmitten eines Rückgangs der COVID-Berichte.

WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte, nur 11 % der Länder hätten Krankenhauseinweisungen und Einweisungen auf Intensivstationen aufgrund des Virus gemeldet, was die Bemühungen zur Bekämpfung des Virus erschwere.

Er forderte die Staaten auf, nicht nachzulassen, weiterhin COVID-Daten zu melden und Impfungen anzubieten.

COVID-19 hat weltweit mehr als 6,9 Millionen Menschenleben gefordert, mit mehr als 768 Millionen bestätigten Fällen seit dem Auftreten des Virus.

Die Weltgesundheitsorganisation erklärte den Ausbruch im März 2020 zur Pandemie und beendete den weltweiten COVID-Notstand im Mai dieses Jahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert