Mai 17, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Covid: Deutschland verzeichnet erstmals mehr als 100.000 Fälle | Neuigkeiten | DW

2 min read

Deutschland meldete am Mittwoch 112.323 neue Coronavirus-Fälle, den jüngsten neuen 24-Stunden-Rekord und die erste tägliche Zahl nördlich von 100.000. Das Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichte die Zahlen am frühen Morgen.

Die wöchentliche Infektionsrate des Landes hat nun innerhalb von sieben Tagen 584,4 Neuinfektionen pro 100.000 Menschen erreicht, berichtete das Royal Institute of Diabetes.

Das Institut hat 239 COVID-bedingte Todesfälle verzeichnet, weniger als die 384 Fälle, die am vergangenen Mittwoch gemeldet wurden.

Die Krankenhausaufenthaltsrate stieg, aber nur leicht, auf 3,17 Personen pro 100.000 pro Woche, gegenüber 3,14 vor einer Woche.

Omicron schlägt Wurzeln

Die Omicron-Variante hat sich in Deutschland nach europäischen Maßstäben relativ langsam verbreitet, aber in den letzten Wochen hat das Land einen ähnlichen Anstieg der Fallzahlen erlebt wie in mehreren Nachbarländern wie Frankreich, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich.

Frankreich zum Beispiel, das eine Bevölkerung von etwa 15 Millionen weniger hat, meldete am Dienstag mehr als 460.000 Fälle. Italien, das eine Bevölkerung von etwa 60 Millionen gegenüber 83 Millionen in Deutschland hat, hat über 228.000 Einwohner registriert.

Stand dieser Woche entfallen mehr als 70 % der Neuerkrankungen deutschlandweit auf omicron.

Gesundheitsminister Karl Lauterbach sagte am späten Dienstag im RTL-Fernsehen, er rechne damit, dass die jüngste Welle, die vom Omicron befeuert wird, Mitte Februar ihren Höhepunkt erreichen werde.

Deutschland hat in den letzten Tagen die Beschränkungen verschärft, um die Ausbreitung des Virus zu begrenzen, und den Zugang zu Bars und Restaurants auf diejenigen beschränkt, die Auffrischungsimpfungen erhalten haben oder Bürger, die getestet wurden, zusätzlich zu denen, die bereits geimpft oder vollständig genesen sind.

Siehe auch  Immer mehr Gamer: 6 von 10 Deutschen zocken

Am Montagabend gingen Zehntausende Menschen in ganz Deutschland auf die Straße, als die Menschen ihren Frust über die Coronavirus-Maßnahmen des Landes zum Ausdruck brachten.

jsi / msh (AFP, dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.