Fr. Jul 30th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Das sagte der tschechische Minister in Gesprächen mit zwei potenziellen Investoren in Batteriefabriken

2 min read

Das Logo des deutschen Autoherstellers Volkswagen ist am 9. Juli 2020 in einem Volkswagen-Händler-Showroom in Brüssel, Belgien, zu sehen. REUTERS/Francois Lenoir/File Photo

PRAG (Reuters) – Tschechien ist in Gesprächen mit zwei potenziellen Investoren, darunter Volkswagen (VOWG_p.DE), für eine Fabrik für elektrische Batteriezellen und ist bereit, laut Industrieminister Karel Havlicek Milliarden Kronen in einem Konjunkturpaket anzubieten. Er sagte am Freitag.

Das Land, die Heimat des tschechischen Volkswagen-Autoherstellers Skoda Auto, ist einer der Standorte, den der deutsche Autokonzern für eines von sechs Batteriezellwerken ins Auge fasst, die es bis 2030 in Europa bauen will.

Havliczek sagte, die Regierung sei in Gesprächen mit einer anderen interessierten Partei, lehnte es jedoch ab, genannt zu werden.

“Wir sprechen mit zwei großartigen Partnern. Der Kontakt ist sehr intensiv”, sagte Havlicek gegenüber Reuters.

Das Ziel, sagte er, sei, mit Sicherheit ein Werk zu haben, aber wir könnten irgendwann zwei Werke haben, da die Regierung ein Konjunkturpaket vorbereitet.

“Es wird Milliarden (die Kronen) wert sein, es ist ein Paket von Arten von direkter und indirekter Unterstützung, Infrastruktur, Standort und beispielsweise auch grüner Energieversorgung”, sagte er.

Während die Autoindustrie ihre Bemühungen um den Umstieg auf Elektroautos verstärkt, konkurrieren die Länder um Investitionen.

In Mitteleuropa, wo der Automobilsektor ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Region ist, könnten Tschechien, Polen und die Slowakei ein Standort für die Batteriezellenproduktion sein.

Volkswagen befinde sich in “tiefen” Gesprächen über ein Werk in der Region, sagte ein Konzernvorstand am Dienstag, eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

(Robert-Müller-Bericht). Geschrieben von Jason Hofitt. Schnitt von Gareth Jones und Alex Richardson

Unsere Kriterien: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

READ  Eine Kopie aus Deutschland, um die Industrialisierung voranzutreiben und den industriellen Kern wiederzubeleben, heißt es in dem Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.