Mai 23, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Der CEO von Square Enix glaubt nach wie vor, dass die Zukunft des Unternehmens in der Blockchain-Technologie liegt

2 min read

Yosuke Matsuda, Präsident von Square Enix, erläuterte in einem neuen Interview, wie er davon ausgeht, dass der Spieleentwickler und -verleger von der Blockchain-Technologie profitieren wird.

Matsuda deutete an, dass die Entwicklung traditioneller Spiele, insbesondere auf dem japanischen Inlandsmarkt, für das Unternehmen jetzt „unzureichend“ sei, und fügte hinzu, dass er „die Stärke von [autonomous game content] Spiele zu entwickeln, die sich weiterentwickeln“ und die Blockchain-Technologie zu nutzen, um Anreize für nutzergenerierte Inhalte zu schaffen.


In Zukunft möchten wir versuchen, „unabhängige Spielinhalte“ bereitzustellen, sagte der Präsident. Yahoo Japan (Übersetzt von VGC).

„Bisher haben wir in den meisten Spielen den Inhalt als Endprodukt bereitgestellt und die Spieler haben diesen Inhalt belegt. Es gibt jedoch eine gewisse Anzahl von Spielern auf der Welt, die dazu beitragen möchten, Spiele spannender zu machen, indem sie neue Einstellungen erstellen und Spielweisen.

„In Zukunft wollen wir die Kraft dieser Menschen nutzen, um Spiele zu entwickeln, die sich weiterentwickeln“, fügte er hinzu. „Wenn wir statt auf Kulanz auch diejenigen anreizen können, die durch den Einsatz von Technologien wie Blockchain zur Entwicklung beitragen, besteht die Möglichkeit, dass aus den Ideen der Nutzer innovative und interessante Inhalte entstehen.“

Kommentare folgen kontrovers Matsudas Neujahrsansprache, in der er hofft, dass NFT und Blockchain-Technologie sein werden Es wird sich zu einem „großen Trend“ im Gaming entwickeln, da es 2022 zu den wichtigsten Wachstumsbereichen der Branche gehören wird, darunter Cloud-Gaming, künstliche Intelligenz und Blockchain-Gaming.

Matsuda sagte damals, dass letzteres „auf der Prämisse einer Token-Ökonomie aufgebaut ist und daher das Potenzial hat, ein selbsttragendes Wachstum des Spiels zu ermöglichen“.

ICYMI, Activision Blizzard scheint auch das Interesse der Spieler an Kryptowährung und NFT zu messen Produkte. In einer YouGov-Umfrage, die am Wochenende unter Spielern veröffentlicht wurde, fragte Activision Blizzard die Spieler, wie sehr sie an einer Reihe von „aufkommenden/zukünftigen Gaming-Trends“ „interessiert“ seien, einschließlich der „Play for Profit“-Blockchain, die Kryptowährung und NFTs verwendet.

Siehe auch  „Die Hälfte der Kosten für grünes H2“ | Wegweisendes 1-GW-Waste-to-Wasserstoff-Projekt in Ägypten wird „sehr wahrscheinlich durchgeführt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.