Fr. Dez 3rd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Der neue US-Verteidigungsminister sagt, Deutschland sei als Gastgeber der US-Streitkräfte „hoch angesehen“ Stimme von Amerika

2 min read

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin III. Sagte am Mittwoch, er schätze Deutschland als Station für US-Streitkräfte, was zu Spekulationen führte, dass dies die Entscheidung der Trump-Regierung, Truppen aus dem Land abzuziehen, rückgängig machen könnte.

Austin machte die Bemerkungen in einem vorläufigen Gespräch mit Bundesverteidigungsminister Angret Kramp-Karenbauer. In einer Zusammenfassung des auf der Website des Verteidigungsministeriums veröffentlichten Aufrufs heißt es, Austin habe „Deutschland seinen Dank dafür ausgesprochen, dass es weiterhin als hochrangiger Gastgeber für US-Streitkräfte fungiert, und seinen Wunsch zum Ausdruck gebracht, den Dialog über den Status der US-Streitkräfte in Deutschland fortzusetzen“.

Im vergangenen Jahr ordnete der damalige US-Präsident Donald Trump eine Reduzierung der in Deutschland stationierten US-Streitkräfte um mehr als 25% an, und das Pentagon überlegte, wie dies geschehen sollte.

Die Associated Press berichtete, dass Austin in einer Erklärung des deutschen Verteidigungsministeriums des Aufrufs „betonte, dass Deutschland als Station hoch angesehen wird und dass sich US-Soldaten hier sehr wohl fühlen“. Er fügte hinzu, dass „die Vereinigten Staaten ihre Präsenz in Deutschland weiterhin als wichtigen Bestandteil der gemeinsamen Sicherheit betrachten“.

In Deutschland sind rund 34.500 US-Soldaten stationiert, darunter große US-Militäranlagen wie die Ramstein Air Force Base, das Hauptquartier des US European Command und das US Africa Command.

In der US-Erklärung heißt es, Austin habe auf die Bedeutung Deutschlands für das NATO-Bündnis hingewiesen und seinen Wunsch zum Ausdruck gebracht, die Konsultationen fortzusetzen.

Siehe auch  Die Google Pixel 6-Serie könnte immerhin intelligente Funktionen zum Entsperren von Gesichtern erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.