Juni 20, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Der Oberste Gerichtshof Deutschlands blockiert eine parlamentarische Abstimmung über einen umstrittenen Gesetzentwurf zum Ersatz von Wärmequellen in Wohnhäusern

2 min read
Der Oberste Gerichtshof Deutschlands blockiert eine parlamentarische Abstimmung über einen umstrittenen Gesetzentwurf zum Ersatz von Wärmequellen in Wohnhäusern

Das oberste Gericht Deutschlands hat am Mittwoch die Pläne der Regierung blockiert, diese Woche im Parlament über einen umstrittenen Plan abzustimmen, der Hausbesitzer dazu ermutigen soll, Heizsysteme mit fossilen Brennstoffen durch sauberere Alternativen zu ersetzen.

Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts verwehrt der Dreierkoalition von Bundeskanzler Olaf Scholz die Chance, den in den vergangenen Monaten in Meinungsumfragen gescheiterten Streit um einen Masterplan für die Klimapolitik schnell hinter sich zu lassen.

Die Regierung hatte gehofft, das Gesetz am Freitag, dem letzten Tag vor der Sommerpause, durch das Parlament verabschieden zu können. Doch ein Gericht erließ diese Woche eine einstweilige Verfügung, die das Parlament daran hinderte, sich mit der Angelegenheit zu befassen, und entschied zugunsten eines Abgeordneten des wichtigsten konservativen Oppositionsblocks, der argumentierte, seine Rechte als Abgeordneter würden verletzt, wenn er ohne Chance auf eine detailliertere Prüfung verabschiedet würde.

Die beiden Juniorpartner in Schulzes Mitte-Links-Koalition, die Umwelt-Grünen und die wirtschaftsfreundlichen Liberaldemokraten, debattierten monatelang öffentlich über die Gesetzgebung, bevor sie Mitte Juni einen Kompromiss über Pläne zum Ersatz veralteter Heizsysteme mit fossilen Brennstoffen durch Alternativen wie z Wärmepumpen.

Es wurde erst letzte Woche in einem detaillierten Gesetz bestätigt, was die Oppositionsabgeordneten wütend machte über die Eile der Koalition, es wie ursprünglich geplant vor der Sommerpause zu verabschieden.

Das Heizungsproblem ist das größte von vielen, die in Schulz‘ Koalition, die Parteien vereint, die keine traditionellen Verbündeten sind, den Eindruck ständiger Streitereien und Chaos geschürt haben. Die Spaltung in den letzten Monaten hat dazu beigetragen, dass die Koalition in Meinungsumfragen schlechter abschneidet.

Siehe auch  Ein Rundgang durch Hannover, eine der grünsten Städte Deutschlands

Der Gesetzgeber fordert die Installation neuer Heizsysteme, die zu mindestens 65 % mit erneuerbarer Energie betrieben werden können. Es gilt für neue Wohnungsbauprojekte, die im nächsten Jahr beginnen, sieht ansonsten jedoch möglicherweise lange Übergangsfristen vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert