April 20, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Der Österreicher Baumgartner schießt das schnellste Tor in der Geschichte des internationalen Fußballs Österreich

2 min read
Der Österreicher Baumgartner schießt das schnellste Tor in der Geschichte des internationalen Fußballs  Österreich

Der Österreicher Christoph Baumgartner erzielte sechs Sekunden nach Spielbeginn in dem Freundschaftsspiel, das am Samstag mit dem 2:0-Sieg Österreichs über die Slowakei endete, sein Tor, das schnellste Tor im internationalen Fußball.

Der 24-Jährige stürmte vom Mittelkreis aus und überwand drei Zweikämpfe, bevor er einen Flachschuss von außerhalb des Strafraums in die untere Ecke schoss.

Während die slowakischen Fans ungläubig zusahen, feierten die Österreicher im Auswärtsbereich des Bratislavaer Tihelni-Pole-Stadions, als der Mittelfeldspieler von RB Leipzig von seinen Teamkollegen bedrängt wurde.

„Wir haben diese Änderung schon einmal gemacht, bei der wir vom Anstoß an mit vollem Risiko davongelaufen sind. Irgendwie hat die Abfolge der Schritte funktioniert, bis ich laufen konnte“, sagte Baumgartner.

Österreich schießt ein Tor in 6 Sekunden! 🤯🇦🇹

Christoph Baumgartner nimmt es selbst mit dem gesamten slowakischen Team auf und entgeht dabei vielen Herausforderungen und Ergebnissen 🔥 pic.twitter.com/m7G4bKISU1

— Viaplay Sports UK (@ViaplaySportsUK) 23. März 2024

Das Tor fiel vor Lukas Podolskis Tor für Deutschland gegen Ecuador im Jahr 2013, als der Stürmer einem Verteidiger den Ball abnahm und neun Sekunden nach Spielbeginn ein Tor erzielte. Später am Samstag brach Florian Wirtz das Kunststück und erzielte sieben Sekunden nach dem 2:0-Sieg seiner Mannschaft gegen Frankreich in Lyon einen Treffer.

Der eingewechselte Andreas Weimann sorgte acht Minuten vor Schluss mit einem späten Tor für den Sieg Österreichs über die Slowakei.

Österreich bereitet sich weiterhin auf die Europameisterschaft 2024 vor und veranstaltet Freundschaftsspiele gegen die Türkei, Serbien und die Schweiz. In der Gruppenphase in Deutschland treffen sie auf Frankreich, die Niederlande und entweder Polen oder Wales.

Siehe auch  Niara Sabally, Hiro Kanu, Leo Neugebauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert