April 23, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutsche Moral 2023 Plattformen Hohe Note: ifo

2 min read
Deutsche Moral 2023 Plattformen Hohe Note: ifo

Deutsch Arbeitsgeister Steigen Sie im Dezember mehr als erwartet als Interessenten ein EuropaGrößer Wirtschaft Die Umfrage vom Montag zeigte eine Verbesserung trotz der Energiekrise und der steigenden Inflation.

Das ifo Das Institut sagte, sein Geschäftsklimaindex sei von einem revidierten Wert von 86,4 im November auf 88,6 gestiegen, verglichen mit einer Prognose von 87,4 in einer Reuters-Umfrage unter Analysten.

Indizes, die messen, wie Unternehmen ihre aktuelle Situation sowie ihre Erwartungen einschätzen, zeigten höher als erwartete Anstiege.

Der Index für aktuelle Bedingungen stieg von revidierten 93,2 im November auf 94,4, nach sechs aufeinanderfolgenden Rückgängen, und übertraf damit die Umfrageprognose von Reuters von 93,5.

Der Erwartungsindex stieg von 80,2 im Vormonat auf 83,2, höher als die 82,0, die die Umfrage vorhergesagt hatte.

Deutsch Ifo-Präsident Clemens Fest sagte, die Unternehmen gingen hoffnungsvoll in die Weihnachtszeit.

Es mehrten sich die Anzeichen, dass die deutsche Wirtschaft den schlimmsten Konjunktureinbruch vermeiden könnte, der durch die reduzierten Energielieferungen aus Russland nach der ukrainischen Invasion verursacht wurde.

Inflation Sie verlangsamte sich leicht auf 11,3 % im November von einem Höchststand von 11,6 % im Vormonat, da die Energiepreise fielen.

wirtschaftliche Perspektiven

Während die Regierung erwartet, dass die Wirtschaft in diesem Jahr um 1,4 % wächst und im nächsten Jahr um 0,4 % schrumpft, gehört Ifo zu den Wirtschaftsinstituten, die ihre Prognosen für 2023 revidieren und erwarten nun eine moderatere Schrumpfung von 0,3 %.

Klaus Wollrabe, Ökonom bei IFO, sagte gegenüber Reuters, dass die bessere deutsche Geschäftsstimmung dazu beigetragen habe, die Wahrscheinlichkeit einer Rezession zu verringern, aber er würde nicht so weit gehen zu sagen, dass dies eine Trendwende markiert habe.

Siehe auch  Deutsche Konservative stellen EU-Richtlinien für grüne Berichterstattung in Frage, um Bürokratie zu stoppen - EURACTIV.de

Jörg Kremer, Chefvolkswirt der Commerzbank, sagte derweil, eine tiefe Rezession wie nach einer Finanzkrise oder einer Pandemie sei unwahrscheinlicher denn je, warnte aber vor Übermut.

Schließlich zwingt die hohe Inflation die Zentralbanken weltweit zu drastischen Zinserhöhungen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) erhöhte vergangene Woche die Zinssätze zum vierten Mal in Folge und versprach weitere Straffungen.

Neuigkeiten von Reutersbearbeitet von ESM- Ihre Quelle für das Neueste stückweise verkaufen Newsletter. klicken Abonnement sich anzumelden ESM: Europäisches Supermarkt-Magazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert