Juli 25, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland fügt viertes FSRU hinzu, das die Importe steigert und die LNG-Versorgung stabilisiert

2 min read
Deutschland fügt viertes FSRU hinzu, das die Importe steigert und die LNG-Versorgung stabilisiert

Deutschlands Importkapazität für verflüssigtes Erdgas (LNG) wird durch die Einführung einer schwimmenden Speicher- und Regasifizierungseinheit (FSRU) voraussichtlich um bis zu fünf Milliarden Kubikmeter (Milliarden Kubikmeter) steigen. Energetische Kraft Im Hafen von Stade. Es ist die erste Einheit, die in Stade stationiert ist, und die vierte insgesamt in Deutschland, die alle in den letzten zwei Jahren als Reaktion auf die russische Invasion in der Ukraine eingeführt wurden.

Der staatliche LNG-Terminalbetreiber Deutsche Energy Terminals (DET) gab heute, am 15. März, die Ankunft der FSRU am AVG-Liegeplatz im Industriehafen Stade-Bützfleth bekannt. Es wird erwartet, dass das Schiff mehrere Wochen Testbetrieb durchläuft, bevor es den vollständigen Zubringerbetrieb aufnimmt. Zur Vorbereitung des FSRU wurde Ende letzten Jahres der Bau eines neuen Stegs abgeschlossen, auf dem DET in Zusammenarbeit mit verschiedenen Dienstleistern das schwimmende LNG-Terminal betreibt.

Das Unternehmen betont, dass die 174.000 Kubikmeter große FSRU voraussichtlich einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Versorgungssicherheit und zur Stabilisierung der Gaspreise in Deutschland und Europa leisten wird. Das 294 m lange Schiff wurde 2021 gebaut Transgase-Kraft. Es wurde im Januar dieses Jahres von der griechischen Firma Dynagas von der in den USA ansässigen Energos Infrastructure, einem Joint Venture zwischen Apollo und New Fortress Energy, übernommen. Das 94.361 Tonnen schwere Schiff wurde vom Frachtbetrieb zur FSRU in den Niederlanden umgeleitet.

Energos Force wurde kürzlich übernommen, um in eine FSRU (DET)-Rolle zu wechseln.

Energos Force wurde vom chinesischen Unternehmen Hudong-Zhonghua gebaut und verfügt über drei Wartsila-Regasifizierungseinheiten mit einer Kapazität von 250 Millionen Standardkubikfuß pro Tag. Es verfügt außerdem über ein dieselelektrisches Dual-Fuel-Antriebssystem von MAN und das NO96-Eindämmungssystem von GTT. Das Unternehmen betont, dass das Schiff im Winter mit Dampfkesseln mit geschlossenem Kreislauf bis zu 500 Millionen Standardkubikfuß Gas pro Tag verarbeiten kann und im Sommer mit der Meerwasserkapazität mit offenem Kreislauf auf 750 Millionen Standardkubikfuß pro Tag erhöht werden kann.

Siehe auch  Versteckte Armut: Obdachlosigkeit nimmt in Deutschland zu

Die Energetische Kraft Es wird zwei von DET betriebene FSRUs ergänzen, die bereits an den Bahnhöfen Brunsbüttel und Wilhelmshaven betrieben werden, wobei eine vierte Einheit voraussichtlich im Juni dieses Jahres an ihrem zweiten Bahnhof in Wilhelmshaven in Betrieb gehen wird. Die vier FSRUs sind Teil einer von der Bundesregierung ins Leben gerufenen öffentlich-privaten Partnerschaft mit dem Ziel, LNG-Importkapazitäten bereitzustellen, um Gaslieferungen aus Russland zu ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert