Februar 23, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland investiert 5,6 Millionen Euro in mehrere Spielestudios, darunter den Deponia-Entwickler Daedalic Entertainment

1 min read
Deutschland investiert 5,6 Millionen Euro in mehrere Spielestudios, darunter den Deponia-Entwickler Daedalic Entertainment

Das deutsche Wirtschaftsministerium hat 5,6 Millionen Euro in die Glücksspielbranche des Landes investiert. Die Mittel wurden mehreren lokalen Studios und Startups zugewiesen, darunter Deponia Entwickler Daedalic Entertainment.

  • Daedalisch Er verdiente mehr als 2 Millionen Euro Für ihr unangekündigtes Projekt mit dem Codenamen es ist Magiedas voraussichtlich im August 2024 erscheinen wird. Das Studio arbeitet derzeit daran Herr der Ringe: Gollumein kommendes Stealth-Actionspiel, das im September 2022 veröffentlicht wird.
  • Studio Fizbin hat 1,3 Millionen Euro für sein kommendes Roguelike-Spiel erhalten Projekt: Cokidon. Zuvor erhielt das Team 200.000 Euro Beduinen tanzen auf Eis.
  • CipSoft, bekannt für sein bereits eingestelltes Blockchain-Spiel Lichtbringer, erhielt mehr als eine Million Euro vom Bund. Das Studio arbeitet derzeit an einem Zombie-Survival-Rollenspiel Weiter online.

Seit März 2022 hat das Ministerium rund 27 Millionen Euro in Spieleentwickler investiert. Auf der Liste der Studios mit den höchsten Subventionen stehen bislang Limbic Entertainment (2,8 Millionen Euro), Ubisoft Blue Byte (2,6 Millionen Euro) und Grimlore Games (2,5 Millionen Euro). Million). 1 Mio. €), King Art (2,4 Mio. €) und Realmforge Studios (2,2 Mio. €).

Siehe auch  Meghan Markle und Prince Harry können Netflix-Produktionsteams für Dokumentarfilme nach Großbritannien bringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert