Di. Jan 18th, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland nimmt die USA, Spanien, Portugal und 3 weitere Länder in die Liste der Hochrisikogebiete auf

2 min read

Reisende aus den USA, Spanien, Portugal, Finnland, Monaco und Zypern unterliegen ab Samstag, 25. Dezember, in Deutschland strengeren Einreisebeschränkungen. Das teilte das Robert-Koch-Institut, die deutsche Agentur für Krankheitsprävention und -bekämpfung, mit.

Der Umzug bedeutet, dass ungeimpfte und nicht ausgenommene Reisende aus diesen Ländern Beschränkungen unterliegen, wie z -19-Test zum Nachweis einer Impfung oder Heilung.

Passagiere, die in den letzten 10 Tagen ein Risikogebiet oder ein Risikogebiet besucht haben, müssen sich vor der Ankunft in Deutschland unter www.einreiseanmeldung.de registrieren und bei der Einreise einen Meldenachweis mitführen.Das Auswärtige Amt erklärt.

Von der Meldepflicht ausgenommen sind auch Personen, die ohne Zwischenstopp lediglich ein Risikogebiet durchquert haben, Personen, die auf dem Weg ins Zielland Deutschland durchqueren, sowie Personen, die weniger als 24 Stunden in ein Hochrisikogebiet und wird für weniger als 24 Stunden in Deutschland bleiben.

Gleichzeitig sind von dieser Verpflichtung auch Personen ausgenommen, die sich beim Besuch von Angehörigen weniger als 72 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben.die nicht zum gleichen Haushalt gehören oder zum Zwecke des gemeinsamen Sorgerechts. „

Bei der Bekanntgabe der Neuzugänge in der Hochrisikoliste hat das RKI auch mehrere Länder davon gestrichen, nämlich:

  • Österreich
  • Belize
  • Bosnien und Herzegowina
  • Malaysia
  • Serbien

Reisende aus diesen Ländern unterliegen nun bei Reisen nach Deutschland weniger strengen Einreisebeschränkungen. Unter anderem droht ihnen nun die Quarantäne bei der Ankunft.

>> Wer kann inmitten von COVID-19 nach Deutschland reisen und wie sind die Regeln?

Die Liste der Virusvariantenregionen bleibt hingegen unverändert und umfasst weiterhin Großbritannien, Botswana, Eswatini, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Simbabwe und Südafrika.

Siehe auch  Die Deutsche Postbank steht vor dem Streik, da die deutschen Tarifverhandlungen anheizen

Reisen aus virusinfizierten Gebieten sind untersagt und nur deutsche Staatsangehörige und Personen mit in Deutschland ansässigem Aufenthalts- und Aufenthaltsrecht, wie deren Ehegatten/Lebenspartner derselben Familie sowie deren minderjährige Kinder, und einige andere Sonderfälle, sind von diesem Verfahren ausgenommen.

Reisende aus Regionen mit Virusvarianten unterliegen seit dem 23. zur Einreise berechtigt.

Die Wahl des Herausgebers:

>> Deutschland und Portugal führen angesichts steigender positiver Fälle von Omicron . strengere Regeln für COVID-19 ein

>> Deutschland fügt Frankreich, Dänemark, Norwegen, Libanon und Andorra zur Hochrisikoliste hinzu und entfernt 6 weitere Länder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.