Mi. Dez 8th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland plant, die Covid-Beschränkungen zu verschärfen, während Europa kämpft

4 min read

(Bloomberg) – Deutschlands potenzielle nächste Regierungskoalition treibt härtere Maßnahmen voran, um dem Rekordanstieg bei Coronavirus-Fällen entgegenzuwirken, einschließlich der Verpflichtung von Unternehmen, ihren Mitarbeitern nach Möglichkeit das Arbeiten von zu Hause aus zu ermöglichen.

Am meisten gelesen von Bloomberg

Das vorgeschlagene Gesetz würde in einigen Fällen auch den Zugang zu Arbeitsplätzen für Personen einschränken, die geimpft, genesen oder negativ getestet wurden, heißt es in am Mittwoch veröffentlichten Parlamentsdokumenten. Die Sozialdemokraten, die Grünen und die Liberaldemokraten wollen mit ihrer Mehrheit im Bundestag es am Donnerstag im Bundestag verabschieden.

Das Gesetz soll einen landesweiten Rahmen bieten und den Regionen gleichzeitig die Möglichkeit geben, die Beschränkungen in Coronavirus-Hotspots bei Bedarf zu verschärfen. Olaf Schulz, der Anfang nächsten Monats als Kanzlerin Angela Merkel vereidigt werden will, bezeichnete dies als Versuch, Deutschland gegen die Krankheit zu „wintern“ und eine Überlastung der Krankenhäuser zu verhindern.

Mehrere Bundesländer, insbesondere in den am stärksten betroffenen Regionen wie Bayern, Sachsen und Thüringen, haben bereits Maßnahmen ergriffen, um nicht geimpfte oder genesene Menschen aus Geschäften und Restaurants sowie von öffentlichen Versammlungen fernzuhalten.

„Impfstoffe machen den Unterschied“, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn am Mittwoch auf einer Konferenz in Berlin. „Jede einzelne Entscheidung für einen Impfstoff ist nicht nur eine individuelle Entscheidung, sondern eine Entscheidung für die gesamte Gemeinschaft darüber, wie wir den Herbst und Winter überstehen.“

Der Kampf um die Kontrolle der vierten Welle des Virus und um mehr Menschen dazu zu ermutigen, sich impfen zu lassen, ist in ganz Europa im Gange. Österreich hat bereits Beschränkungen für Nicht-Impfer eingeführt und die Niederlande haben eine teilweise Sperrung eingeführt.

Siehe auch  Australiens reichster YouTuber: Informieren Sie sich über den Studienabbrecher, der zum Spieler wurde

Irland hat einige Covid-19-Beschränkungen wieder eingeführt, um steigende Infektionen und eine wachsende Zahl von Krankenhauseinweisungen zu bekämpfen. Ab Donnerstag soll nach Möglichkeit von zu Hause aus gearbeitet werden, Bars und Restaurants sollen bis Mitternacht schließen. Kinos und Theater verlangen nun einen Impfnachweis.

In Italien werden automatisch strengere Beschränkungen verhängt, wenn die Infektionen ihren höchsten Stand seit sechs Monaten erreichen. Einige regionale Führer wollten das österreichische Modell wiederholen und forderten, dass alle neuen Beschränkungen nur für Nicht-Impfer gelten.

Belgien erwägt neue Schritte, um einen starken Anstieg der Fallzahlen einzudämmen, da das Land aufgrund der steigenden Krankenhauseinweisungen von einer der höchsten Pro-Kopf-Infektionsraten in Westeuropa betroffen ist.

Die Regierung trifft sich später am Mittwoch in Brüssel, um über neue Einschränkungen zu entscheiden, darunter die obligatorische Heimarbeit an mehreren Tagen in der Woche und die Verpflichtung von Kindern ab neun Jahren, in der Schule Masken zu tragen.

In der Schweiz unterstützt eine Mehrheit ein Gesetz, das die obligatorische Verwendung von Covid-19-Zertifikaten für den Zutritt zu Indoor-Locations und Veranstaltungen erlaubt, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage des Radiosenders SRG zeigt.

Osteuropa, wo viele Länder mit niedrigen Impfraten zu kämpfen haben, ist eine der am stärksten betroffenen Regionen der Welt. Slowenien hat die höchste Infektionsrate der Welt, während Bulgarien, das am wenigsten geimpfte und ärmste Land des Blocks, bei der Zahl der Todesfälle pro Kopf weltweit führend ist.

Ungarn hat die höchsten Infektionszahlen seit März, doch Präsident Viktor Orban widersetzt sich den restriktiven Maßnahmen vor den Parlamentswahlen im nächsten Jahr.

Das deutsche RKI-Institut für öffentliche Gesundheit meldete am Mittwoch einen weiteren täglichen Rekordfall, wobei die siebentägige Infektionsrate pro 100.000 Menschen einen neuen Höchststand von 319,5 erreichte. Die Zahl der Covid-Toten stieg um 294, die meisten seit mehr als sechs Monaten und die Gesamtzahl erreichte mehr als 98.000.

Siehe auch  Neue Wear OS-Smartwatches werden in 42 und 44 mm angeboten

Merkel warnte am Samstag vor den schwierigen Wochen, sagte, sie sei „äußerst besorgt“ und appellierte erneut eindringlich, mehr Bürger zu impfen.

Sie und Schulze werden am Donnerstag eine Videokonferenz mit den Staats- und Regierungschefs der 16 deutschen Bundesländer abhalten, und Merkel sagte, sie sollten sich auf einen Schwellenwert einigen, wenn die Krankenhauskapazität strengere Beschränkungen auferlegt.

„Wir haben immer noch eine sehr große Gruppe von Menschen, die nicht geimpft sind und die das Leben derer, die dies tun, unsicherer machen“, sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stefan Weil am Mittwoch im ZDF-Interview.

Er fügte hinzu: „Wir müssen Menschen, die nicht geimpft wurden, leider in die Lage versetzen, überall und jederzeit beweisen zu müssen, dass sie kein Risiko darstellen.“

Deutschlands Impfkampagne ist in den letzten Monaten ins Stocken geraten, hat sich jedoch in den letzten Wochen wieder beschleunigt und den Anteil der vollständig geimpften Bürger nach Angaben des Gesundheitsministeriums auf etwa 67 % erhöht. Dem stehen etwa 78 % in Frankreich und etwa 75 % in Italien gegenüber.

Meistgelesen Bloomberg Businessweek

© Bloomberg LP 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.