Fr. Jan 28th, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland verspricht Aufnahme von 25.000 Afghanen – EU-Dokument

2 min read

Afghanische Flüchtlinge werden im Hangar 5 der Ramstein Air Force Base abgefertigt, wo US-Außenminister Anthony Blinken am 8. September 2021 zusammen mit seinem deutschen Amtskollegen in Deutschland ein virtuelles Ministertreffen mit 20 Nationen zur Krise abhalten wird. Olivier Dollere/Paul Via Reuters

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugang zu reuters.com zu erhalten

BRÜSSEL (Reuters) – Deutschland hat zugesagt, 25.000 Afghanen aufzunehmen, die nach der Übernahme Kabuls durch die Taliban als am stärksten gefährdet gelten, von etwa 40.000 von denen, die von EU-Ländern aufgenommen werden sollen, wie aus einem Schreiben eines hochrangigen EU-Beamten hervorgeht.

Deutschland hatte im Jahr 2015 eine Rekordzahl von fast 900.000 Menschen, die auf seinem Hoheitsgebiet Zuflucht suchten, hauptsächlich aus Syrien, Afghanistan und dem Irak.

In einem Schreiben vom 9. Dezember, das Reuters am Freitag eingesehen hat, forderte EU-Kommissarin für Inneres Ylva Johansson die Mitgliedstaaten auf, alle Neuansiedlungsversprechen bis Ende 2022 zu erfüllen.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugang zu reuters.com zu erhalten

„Schutzbedürftige Menschen und gefährdete Flüchtlinge warten auf ihre Abreise, um ein neues Leben in Sicherheit und Würde zu beginnen“, sagte sie.

Zusätzlich zu den 25.000 Flüchtlingen, die Deutschland aufnehmen wird, haben sich die Niederlande bereit erklärt, mehr als 3.100 Afghanen aufzunehmen, deren Leben und Sicherheit jetzt in Gefahr sind. Frankreich und Spanien werden 2.500 Menschen aufnehmen, gefolgt von 2.000, die laut dem Dokument nach Schweden reisen werden.

Westliche Länder evakuierten im August mehr als 120.000 Afghanen bei einer hastig arrangierten Luftbrücke, als die Taliban Kabul einnahmen und damit eine zwei Jahrzehnte andauernde US-geführte Militärmission beendete.

Siehe auch  Hamburg: 26-Jähriger in der Nähe der Synagoge angegriffen, Ermittler sehen Mordversuch

Doch westliche Kräfte haben Zehntausende Afghanen zurückgelassen, die sich für Menschen- und Frauenrechte eingesetzt, als Journalisten oder für die Vorgängerregierung gearbeitet haben und sich nun Sorgen um ihr Schicksal unter der Herrschaft der Taliban machen.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugang zu reuters.com zu erhalten

(Cover) Von Gabriela Baczynska und Sabine Siebold, Redaktion von Angus McSwan

Unsere Kriterien: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.