Mai 19, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die aktuellen Alternativen zum MacBook Air

4 min read

Auf dem Technikmarkt hat sich in den vergangenen Jahrzehnten so einiges getan. Was im letzten Jahrtausend noch als Zukunftstraum galt, ist nun Realität. Computer sind nun längst nicht mehr an ihren festen Platz unter einem Schreibtisch gebunden. Die praktischen Geräte werden von Jahr zu Jahr kleiner und Laptops ermöglichen das bequeme Arbeiten von unterwegs. So wird viele Menschen das Leben vereinfacht. Der technische Fortschritt hat aber noch längst nicht sein Ende erreicht, sodass gespannt darauf gewartet wird, was die Zukunft noch bringen mag.

Dabei kann man sich wohl sicher sein, dass der US-Konzern Apple eine große Rolle im Entwicklungsprozess spielen wird. Immer wieder gelten die Produkte mit dem angebissenen Apfel als markantes Firmenlogo als Vorreiter ihrer jeweiligen Produktkategorie. Bereits mit dem iPhone schaffte Apple eine Revolution im Bereich der Smartphones und setzte neue Maßstäbe. Gleiches gilt aber auch für die Computer. So setzen viele Menschen bei der Arbeit oder im Alltag auf das praktische MacBook, welches keine Wünsche offen lässt. Sei es zum Verrichten praktischer Aufgaben oder beim Entspannen in der Freizeit, während beispielsweise bei GGBET Casino Erfahrungen gesammelt werden. Dafür ruft Apple aber auch immer wieder hohe Preise für seine Produkte auf. Das ist es nicht jedem Wert. Wir haben hier einmal einige gute Alternativen für das MacBook Air herausgesucht, die für den alltäglichen Gebrauch interessant sein könnten.

Acer Swift 5

Während Apple mit ihren iPhones und dem Pendant in Tablet Form, dem iPad für ein sehr gutes Erlebnis mit dem Touchscreen steht, so wurde dies bislang nie in die Firmeneigene Welt der Computer und Notebooks übertragen. Viele mögen das ohnehin für eine Spielerei halten. Wer aber dennoch gerne seinen Laptop über Fingergesten auf dem Bildschirm steuert, für den könnte der Acer Swift 5 eine gute Alternative darstellen, die dann stellenweise sogar mehr bietet als das Apple-Modell.

Siehe auch  Ernennung von Dr. Andreas Plesky, Vorstandsvorsitzender der Koenig & Bauer AG, zum neuen Vorsitzenden des DRPA-Ausschusses

Unter anderem weiß das Acer Swift 5 Notebook auch im Bereich Design voll und ganz zu glänzen. Dazu trägt vor allem die geringe Breite der Displayränder bei, die für ein futuristisches, schlankes und elegantes Aussehen sorgen. Um als Laptop zu überzeugen, muss aber natürlich auch die Leistung stimmen. Die Intel Core Prozessoren sorgen für die nötige Schnelligkeit. Damit ist auch die Bearbeitung von Videos und Fotos kein Problem, ganz egal, wo Sie sich befinden. Hinzu kommt dann auch noch die lange Akkudauer, die das Notebook zu einem Begleiter im Alltag macht.

Beim Swift 5 handelt es sich um eine wirklich ansehnliche Alternative zum MacBook Air, welches dank des Touchscreens sogar noch ganz andere Möglichkeiten eröffnet. Positiv fällt auch der geringere Preis auf. Das ultraschlanke Notebook ist, je nach Anbieter, ab etwa 700 Euro zu erwerben.

Asus Zenbook 13

Das nötige Maß an Eleganz, weist auch das Zenbook vom Hersteller Asus auf. Der Name lässt zwar eher vermuten, dass es hier ruhig und entschleunigt zugeht. Das tut der Produktivität hier aber überhaupt keinen Abbruch, was die vier Kerne des Intel i5-Prozessors sicherstellen. Vielmehr steht der Name für das elegante und schlichte Design, welches nicht zu sehr auffällt. Auffällig gut hingegen ist die Bildqualität des OLED-Bildschirms. Dieser weist eine Bildschirmdiagonale von 13,3 Zoll auf, was das Notebook ideal auch für das Arbeiten von Unterwegs, etwa im Zug, macht. Zu beachten ist hier allerdings auch der Preis, der im Vergleich zum Acer Swift etwas höher ausfällt. Interessenten müssen hier mit einem Preis um die 800 Euro rechnen.

Siehe auch  Sega könnte sein Geschäft mit Vergnügungsparks im Westen wiederbeleben

Microsoft Surface Pro 7 Plus

Das Thema Touchscreen bringt das Microsoft Surface 7 Pro auf eine ganz andere Ebene. Hierbei handelt es sich im Prinzip um ein vollwertiges Tablet, welches zugleich auch als Notebook genutzt werden kann. Es ist dadurch sehr leicht, handlich und noch mobiler als die anderen Vertreter auf dieser Liste. Da es hier um Alternativen zum MacBook Air geht, ist natürlich auch das angenehme Tippen mit einer Tastatur gefragt. Das geht mit dem Surface sehr gut. Der Vorteil: Die Tastatur kann abgekoppelt werden, sodass nur noch der Bildschirm als Tablet dient, was die Bedienung des Touchscreens einfacher und praktischer macht. Muss dann doch einmal ein Text geschrieben werden, kann die Tastatur einfach angeschlossen werden und Sie können an einem vollwertigen Notebook arbeiten.

Der eine oder andere mag nun vielleicht etwas abgeschreckt sein, was die Leistungsfähigkeit des Surface angeht. Hier kann aber Entwarnung gegeben werden. Auch dieses Tablet-Notebook von Microsoft ist mit einem Intel-Core-Prozessor ausgestattet, der für das problemlose Ausführen von verschiedensten Aufgaben sorgt.

Preislich handelt es sich hierbei um eine sehr günstige Alternative zum MacBook. Klar ist auch, dass man bei einem Preis von etwa 670 Euro nicht mit der außerordentlichen Rechenleistung des Apple-Flaggschiffs rechnen sollte.

Fazit

Während Apple in der Welt der Technik als absoluter Vorreiter gilt, so hat das in der Regel auch seinen Preis. Wie Sie sehen, gibt es aber durchaus auch günstigere Alternativen, die sich für das Arbeiten gut eignen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.