Februar 22, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die Amour-Brüder gewinnen ihren ersten Europameistertitel mit einem Sieg über Deutschland am letzten Tag

1 min read
Die Amour-Brüder gewinnen ihren ersten Europameistertitel mit einem Sieg über Deutschland am letzten Tag

Die Brüder Adam und Issam Amour stellten in ihrer zweiten Runde einen Rekord auf, indem sie vom vierten auf den ersten Platz vorrückten und in Sigulda ihren ersten Europameistertitel gewannen.

Das deutsche Paar hatte in beiden Läufen des Zweierbobs den schnellsten Start, konnte aber erst nach dem ersten Lauf den vierten Platz erreichen.

Ihre Landsleute Johannes Lochner und Eric Brockert lagen 0,01 Sekunden vor den Schweizern Michael Vogt und Sandro Michel, fielen jedoch im zweiten Durchgang auf den dritten Platz zurück, wo sie ihren Titel nicht verteidigen konnten.

Vogt und Michel verkürzten ihre erste Laufzeit um 0,3 Sekunden, waren aber den Amour-Brüdern nicht gewachsen, deren zweite Laufzeit von 48,83 Sekunden ihnen die Goldmedaille mit 0,06 Sekunden Vorsprung sicherte.

Laura Nolte wurde dreifache Bob-Europameisterin, als sie und Nell Schouten in Lettland Gold holten.

Nolte, die Olympiasiegerin, schlug ihre Landsleute Kim Kalecki und Annabelle Gallander um 0,29 Sekunden und holte sich Gold, aber Kalecki schaffte genug, um letztes Jahr auf den dritten Platz vorzurücken.

Die Silbermedaillengewinnerinnen von 2023, Melanie Hassler und Mara Morell, mussten sich mit Bronze begnügen, da sie in beiden Runden die drittschnellsten Zeiten liefen und die Deutschen Lisa Bockwitz und Vanessa Mark um 0,04 Sekunden schlugen.

Nolte und Schouten waren in beiden Läufen schneller und fuhren fast identische Zeiten, um auch den Weltcup in Sigulda zu gewinnen.

Siehe auch  Deutschland macht einen Schritt in Richtung autonomes Fahren auf öffentlichen Straßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert