Februar 21, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die Bundesregierung erlaubt weiterhin den Einsatz chinesischer Technologiekomponenten · TechNode

1 min read
Die Bundesregierung erlaubt weiterhin den Einsatz chinesischer Technologiekomponenten · TechNode

Laut einem Bericht der deutschen Nachrichtenagentur „Die Welt“ vom 14. September könnten deutsche Betreiber trotz Bedenken von Politikern und Experten weiterhin Technologiekomponenten aus China in ihre 5G-Netze einbauen. Die Informationen basieren auf einer bisher nicht veröffentlichten Antwort von Staatssekretärin Daniela Clockert im Bundesministerium für Digitalisierung und Verkehr zum „Stand der Umsetzung der Gigabit-Strategie“. Seit Inkrafttreten des IT-Sicherheitsgesetzes 2.0 im Mai 2021 haben Betreiber in Deutschland laut Regierungsantwort elf Mal den ersten kritischen Einsatz ihrer Komponenten an das Bundesinnenministerium gemeldet. Drei der elf Meldungen bezogen sich auf Komponenten chinesischer Hersteller, und § 9b des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik verbiete derzeit die Verwendung solcher Komponenten nicht, heißt es in dem Bericht. Ob Unternehmen wie Huawei erwähnt wurden, wollte das Bundesinnenministerium nicht preisgeben und begründete dies mit der Begründung des Geschäfts- und Geschäftsgeheimnisses. Laut Die Welt führt die Bundesregierung seit dem Frühjahr eine Untersuchung durch, um Komponenten von Herstellern wie Huawei und ZTE im 5G-Netz innerhalb des Landes zu identifizieren und mögliche Angriffspunkte abzuschätzen. In dem Bericht heißt es, dass die Sicherheitsbehörden noch keine Ergebnisse bekannt gegeben hätten und die Prüfung voraussichtlich in den kommenden Wochen abgeschlossen sein werde. [Die Wel, in German]

Siehe auch  Pokemon Go Regidrago Global Makeup Event: Zeitgesteuerte Forschungsquests und Belohnungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert