Mai 20, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die höchsten Kraftstoffpreise in Europa wurden in den Niederlanden, Dänemark und Deutschland verzeichnet

1 min read

BERLIN, 11. April (Xinhuanet) — Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mitteilte, sind die Benzin- und Dieselpreise in den Niederlanden, Dänemark und Deutschland höher als in jedem anderen europäischen Land.

Anfang März stiegen die Preise für Diesel und E10-Normdiesel an Tankstellen in Deutschland auf über 2,00 Euro pro Liter. Das Bundeskartellamt (BKartA) sagte, es werde die Preise als Reaktion auf diese Entwicklung genau beobachten.

Auch in den Niederlanden und Dänemark stiegen die Kraftstoffpreise auf 2,11 Euro bzw. 2,09 Euro. Allerdings hatte Deutschland laut Destatis zum 4. April die höchsten Dieselpreise aller europäischen Länder.

Die Bundesregierung hat mehrere Maßnahmen ergriffen, um die Auswirkungen gestiegener Energiepreise abzumildern, darunter die Erhöhung des Grundfreibetrags und die Erhöhung der Kilometerpauschale für Fernreisende.

Außerdem wird die Energiesteuer auf Diesel und Benzin in Deutschland temporär um 14 Cent bzw. 30 Cent pro Liter gesenkt. Um den öffentlichen Nahverkehr erschwinglicher zu machen, wird ein spezielles 90-Tage-Ticket für nur neun Euro pro Monat erhältlich sein.

Die Kraftstoffkosten sind die niedrigsten in Polen, der E5 kostet nur 1,42 Euro.

Diese Zahlen basieren auf Daten der Europäischen Kommission, der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTU Fuels) beim Kartellbundesamt. (1 EUR = 1,09 US-Dollar)

Siehe auch  Deutschland: Eröffnung nach Bau einer brandneuen Brücke verschoben 'Passt nicht' | Nachrichten | DW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.