Oktober 3, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die Vorteile einer Powerstation auf einen Blick

3 min read

Bevor man sich dem Thema widmet, warum eine tragbare Powerstation schon fast zu einem Must-have geworden ist, sollte man sich die Frage stellen, was das überhaupt ist. Im Grunde kann man sich die Powerstation wie einen kleinen Generator mit einer integrierten elektrischen Batterie vorstellen. Damit lassen sich große Mengen Strom für Kleingeräte, wie Handys oder Tablets liefern. Die Ausführungen und damit die Leistung können je nach Hersteller, zum Beispiel auch bei der Jackery Solar Powerstation, variieren. Variable Geräteattribute sind somit beispielsweise eine eingebaute Taschenlampe oder eine bestimmte Anzahl an Ampere.

Deswegen sollte jeder eine Power Station haben

Jeder kennt das Szenario, in dem die Batterie des Smartphones oder des Tablets plötzlich den Geist aufgibt. Eine Powerbank eignet sich nicht immer, auch beispielsweise dann nicht, wenn einen beim Zelten die Lust auf einen Film mit einem Projektor überkommt. Da eine Powerbank nur sehr begrenzte Stromkapazitäten und häufig auch wenig Anschlüsse hat, fällt die erste Wahl oftmals auf ein portables Kraftwerk, wie beispielsweise die Jackery Solar Powerstation. Der Einsatz eines solchen Geräts stellt die nötige Stromversorgung zur Verfügung und erleichtert das Leben deutlich.

Die Vorteile bringt die Notstromversorgung mit sich

Wenn eines Tages Strom dringend nötig ist, dann ist die tragbare Notstromversorgung für dessen Wiederherstellung mehr als geeignet. So werden viele Vorteile, wie unterschiedliche Größen, eine hohe Kosteneffizienz, eine zuverlässige Backup-Energiequelle und viele weitere Eigenschaften mitgebracht. Für eine Person in Not kann ein tragbares Notstromaggregat nicht selten eine gute Wahl sein. 

1. Mobil und leicht

Das Gewicht des Netzteiles bewegt sich je nach Modell im niedrigen einstelligen Kilo-Bereich und verfügt über einen Griff, der das Tragen merkbar erleichtert. Auf diese Weise eignet sich eine tragbare Powerstation für viele Outdoor-Abenteuer, wie Reisen, Picknick oder das Zelten.

Siehe auch  Deutschland will, dass die Schweiz die Gespräche mit der Europäischen Union wieder aufnimmt

2. Viele Anschlüsse

Zahlreiche Anschlüsse vieler Arten bieten eine hohe Kompatibilität mit den meisten elektrischen Geräten. So findet sich neben einem USB-, AC-, DC-, USB-Typ-C- auch ein QC3.0-USB Anschluss wieder.

3. Auch größere Geräte können versorgt werden

Die Leistung einer tragbaren Powerstation beschränkt sich keineswegs nur auf Handys oder Tablets. Auch größere Geräte, wie Laptops, Drohnen, GoPro-Kameras, Mini-Kühlschränke, Lampen oder mobile Lautsprecher werden von der leistungsstarken Vorrichtung mit Energie versorgt.

4. Sicherheitsmechanismen

Integrierte Sicherheitsmechanismen, wie der Schutz vor Übertemperatur, Überstrom, Unterspannung oder Kurzschlüssen schützen sowohl das Gerät, als auch dessen Nutzer.

5. Kompatibilität mit Solarpaneelen

Gleich fünf verschiedene Quellen können als Energielieferant für die tragbare Stromversorgung fungieren. Neben der Kompatibilität mit einem PD-Ladegerät, der Steckdose in der Wand oder im Auto kann auch Energie über den Generator oder ein externes Solarpaneel gewonnen werden.

Theoretisches Szenario: Kann ein Projektor mit einem Notstromaggregat betrieben werden?

Einige Verbraucher empfinden es als unpraktisch, dass die portable Powerstation über keinen eigenen Akkumulator verfügt und dementsprechend nur über ein Netzkabel eingeschaltet werden kann.

Wird hingegen von einem Solarpaneel Gebrauch gemacht, so kann ein mehrtägiger Campingurlaub unternommen werden und eine große Menge an Strom auch den Bedarf an Notstrom decken.

Eine tragbare Powerstation gehört zur Outdoor-Grundausstattung

Beim Camping oder mehrtägigen Outdooraktivitäten schadet eine tragbare Powerstation nie. Das leichte Gewicht und die hohe Energiemenge, die vom Gerät ausgeht, sind eine große Hilfe. Bewährte Marken, wie beispielsweise die Jackery Solar Powerstation, verfügen über viele verschiedene Anschlüsse und erhöhen die Kompatibilität mit allerlei Geräten deutlich. Besonders das Solarpaneel fällt positiv auf, da damit zusätzlicher Strom erzeugt werden kann. Neben kleinen Geräten, wie Handys oder Tablets, werden auch mittelgroße Geräte unterstützt. So kann beispielsweise sogar ein Mini-Kühlschrank, eine Drohne, diverse Lampen oder ein Laptop angeschlossen werden. Insgesamt spricht nichts dagegen, eine tragbare Powerstation im Haus oder Auto zu haben.

Siehe auch  Microsoft Edge: Update macht Windows-Benutzer verrückt - es gibt also Abhilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.