Sa. Sep 19th, 2020

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Dow startet stärker – DAX fällt auf Null – Brenntag: Vorsichtige Prognose für 2020 – GRENKE weist Vorwürfe von Vizekönig zurück – Inditex, Apple, Hensoldt im Fokus | Botschaft

3 min read
Der deutsche Aktienmarkt gibt seine Zwischengewinne auf.

Des DAX Zu Beginn war sie mit 13.224,16 Punkten nur geringfügig um 0,09 Prozent höher und schwankte während des Kurses um die Nulllinie. Am Morgen nahm der Leitindex jedoch etwas zu – aber die Reise ins Plus war nur vorübergehend. Des TecDAX legte zu Beginn um 0,2 Prozent auf 3.100,00 Indexpunkte zu und steigert seinen Gewinn in der Zwischenzeit weiter.

Insbesondere die OECD wird am Mittwoch den Börsen helfen: Die Organisation der Industrienationen schätzt den durch Korona verursachten wirtschaftlichen Einbruch in Europa und den USA in diesem Jahr weniger dramatisch als ursprünglich erwartet – dies wird mit Erleichterung an den Märkten begrüßt.

Angesichts der bevorstehenden geldpolitischen Konsultationen der US-Notenbank heute halten sich Anleger mit großen Investitionen zurück. Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass die Währungswächter den Leitzins anpassen, werden die Brsianer gespannt auf Erklärungen des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell warten, insbesondere wenn es um die praktische Umsetzung des Ende August angekündigten Strategiewechsels geht, sagte Analyst Timo Emden von Emden Forschung.

Die Brexit-Verhandlungen sind auch in diesem Land immer noch ein Thema: Nachdem das umstrittene Binnenmarktgesetz von Premierminister Boris Johnson vom House of Commons genehmigt wurde, erwarten Experten des House of Lords einen größeren Widerstand gegen das Projekt, das Teile des Landes untergraben soll Scheidungsabkommen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Die europäischen Aktienmärkte sind am Mittwoch etwas höher.

Des EuroSTOXX 50 begann bei 3.333,21 fast auf dem Niveau des Vortages, erreichte jedoch am Morgen nach der Ankündigung der OECD, dass die Weltwirtschaft weniger unter den Folgen der Covid-19-Pandemie leidet als bisher erwartet, ein positives Terrain.

READ  VW erklärt ID.4 Design, Tesla kein direkter Konkurrent

“Heute ist wieder einer dieser Tage, die erst abends richtig losgehen. Alle warten auf die Fed”, verweist Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners auf das Fehlen weiterer Impulse. Die US-Zentralbanker werden am Abend ihre geldpolitische Entscheidung bekannt geben. Weder von den Vorlagen aus Asien noch von der Devisen- und Zinsseite wird erwartet, dass sie im Voraus stärkere Impulse haben. Positiv zu vermerken ist jedoch, dass die Rohstoffpreise am Morgen auf breiter Front steigen: “Die Risikobereitschaft bleibt relativ hoch”, sagte ein anderer Teilnehmer.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Die Wochenmitte zeigt leichte Zuwächse an der Wall Street.

Der Dow Jones ist zu Beginn freundlich: Er legte um 0,12 Prozent auf 28.031,69 Punkte zu. Der NASDAQ Composite beginnt mit einem Plus von 0,28 bei 11.222,08 Punkten.

Investoren haben ein großes Thema vor Augen: das Treffen der US-Notenbank, das am Mittwoch endete und dessen Ergebnis mit Spannung erwartet wird. “Wir erwarten, dass die Wachstumsprognosen angehoben werden”, sagte Edward Park von Brooks Macdonald zum Fed-Treffen. Die Währungswächter waren in letzter Zeit vergleichsweise bärisch.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Investoren in Asien waren am Mittwoch vorsichtig.

An der Börse in Japan stieg es leicht, die Nikkei schloss mit einem leichten Plus von 0,09 Prozent bei 23.475,53 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland gingen die Dinge leicht zurück. Des Shanghai Composite schloss 0,34 Prozent schwächer mit einem Endergebnis von 3.283,92 Punkten. Kaum verändert, ging der nächste Hang Seng in Hongkong: Am Ende gab es ein Mini-Minus von 0,03 Prozent auf 24.725,63 Punkte auf den Preislisten. Die Börsen in Asien waren mehr oder weniger vor Ort. Auf dem Markt war die Zurückhaltung der Anleger vor den Zinssitzungen der US-Notenbank (Fed) am Mittwoch und der Bank of Japan (BoJ) am Donnerstag deutlich zu spüren.

READ  Qiagen: Ergebnis nach drei Minuten - Unternehmen startet Corona-Blitz-Test

Positive Nachrichten kamen von der wirtschaftlichen Seite: Die Daten zu den japanischen Exporten erwiesen sich als weniger schlecht als befürchtet. Die Tatsache, dass die Börse in Japan nicht weiter gewinnt, ist auf den festen Yen zurückzuführen, der seit dem Vortag gegenüber dem US-Dollar wieder etwas aufgewertet hat.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.