Februar 24, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Ein Rockmusikfestival in Deutschland wird unterbrochen, nachdem bei einem Gewitter 72 Menschen verletzt wurden Musik

2 min read
Ein Rockmusikfestival in Deutschland wird unterbrochen, nachdem bei einem Gewitter 72 Menschen verletzt wurden  Musik

BERLIN – Ein Rockfestival in Westdeutschland wurde am Samstag abgebrochen, nachdem bei einem Gewitter Dutzende Menschen verletzt worden waren und Meteorologen weitere Unwetter vorhergesagt hatten.

Mehr als 70 Menschen wurden ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem am späten Freitag auf einem ehemaligen Flugplatz in der Nähe von Mendig, 62 Meilen westlich von Frankfurt, ein Sturm das Rock am Ring-Festival heimgesucht hatte, sagten Mediziner.

Die Organisatoren forderten am Samstag Zehntausende Festivalbesucher auf, in ihren Zelten oder Autos Schutz zu suchen, und sagten, die örtlichen Behörden hätten ihnen angeordnet, das Festival auszusetzen.

„Es geht nicht darum, Panik zu schüren, sondern den Menschen das Gefühl zu geben, dass sich jemand um sie kümmert“, sagte Marek Lieberberg, Leiter der Organisation.

Nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes wurden aufgrund des Sturms 72 Menschen ins Krankenhaus eingeliefert, darunter auch solche, die durch Blitzeinschläge in der Nähe Stromschläge erlitten, von umherfliegenden Trümmern getroffen wurden oder schwere Asthmaanfälle hatten. Sanitäter mussten eine Person wiederbeleben und sie blieb am Samstag in einem kritischen Zustand, sagte Sprecher Frank Bredell.

Rock am Ring ist eines der beliebtesten Festivals in Deutschland und besteht seit 1985. Zu den diesjährigen Künstlern zählen Tenacious D, Red Hot Chili Peppers und Black Sabbath.

Lieberberg dementierte Berichte, dass die Veranstalter es versäumt hätten, Musikfans schnell genug vor dem Unwetter zu warnen, und machte stattdessen die „katastrophale Wetterlage in Deutschland“ für die hohen Infektionszahlen verantwortlich.

Deutschland wurde zusammen mit den Nachbarländern Frankreich und Belgien in den letzten Wochen von schweren Unwettern heimgesucht, die schwere Überschwemmungen verursachten und mindestens 16 Menschen das Leben kosteten.

Klaus-Peter Schulenberg, Chef des Ticketunternehmens Eventim, sagte, die Organisatoren hofften, dass sie die Show später am Samstag wieder aufnehmen könnten, wenn sich das Wetter besserte, warnte jedoch davor, dass am Sonntag mit weiteren Stürmen zu rechnen sei.

„Die Sicherheit der Besucher hat für uns oberste Priorität“, sagte Schulenburg.

Siehe auch  Sky Deutschland verzichtet auf die Beauftragung von Drehbuch-Originalen | Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert