März 4, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Energieregulierer sagt, deutscher Gasverbrauch sei zu hoch

2 min read
Energieregulierer sagt, deutscher Gasverbrauch sei zu hoch

FRANKFURT (Reuters) – Die deutsche Netzregulierungsbehörde, die im Falle eines Versorgungsnotfalls für die Rationierung von Gas verantwortlich sein wird, sagte am Donnerstag, der Haushaltsverbrauch sei zu hoch, um nachhaltig zu sein.

Der Verbrauch von Erdgas durch deutsche Haushalte und kleine Industrien in der vergangenen Woche betrug 483 Gigawattstunden, so die Bundesnetzagentur, 14,5 % mehr als im Durchschnitt dieser Woche in den letzten vier Jahren.

„Die Zahlen für diese Woche sind sehr vernünftig“, sagte Agenturchef Klaus Müller. „Ohne deutliche Einsparungen beim privaten Konsum wäre der Winternotstand nur schwer zu vermeiden.“

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

Deutschland befindet sich in der zweiten Phase eines dreiphasigen Notfallplans, nachdem die Gaslieferungen aus Russland, dem Hauptlieferanten von Gas für Europas größte Volkswirtschaft, zurückgegangen sind.

Mueller sagte, die Zahlen für die vergangene Woche könnten teilweise durch kühleres Wetter im Vergleich zu ähnlichen Wochen in den letzten Jahren erklärt werden, aber die Zahlen seien immer noch besorgniserregend.

Er sagte, Deutschland brauche mehr Gasimporte und seine Nachbarn müssten eine stabile Versorgung regulieren, aber Energieeinsparungen seien das Gebot der Stunde.

Haushalte und kleine Industrien verbrauchen 40 % des Gases, während große verarbeitende Industrien 60 % des Gases im Land benötigen.

2021 verbrauchte Deutschland 100 Milliarden Kubikmeter Gas.

Im Gegensatz zu den Haushalten erzielte die Großindustrie im August 22 % Einsparungen und verbrauchte letzte Woche 1.170 GWh/Woche gegenüber einem Durchschnitt von 1.679 GWh/Woche in den letzten vier Jahren, so die Agentur.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

Siehe auch  Deutschland setzt neuen NGO-Gesetzentwurf gegen Rechts ein

(Berichterstattung von Vera Eckert Redaktion) von Miranda Murray und David Goodman

Unsere Kriterien: Thomson Reuters Trust-Prinzipien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert