August 11, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Europa kehrt zur Normalität zurück, da Deutschland sich dem Ende der Covid-Beschränkungen anschließt

3 min read

(Bloomberg) – Europa scheint die Pandemie hinter sich zu lassen, während Deutschland sich darauf vorbereitet, gemeinsam mit anderen Ländern die Beschränkungen aufzuheben, die das Leben in der Region seit zwei Jahren lahmgelegt haben.

Meistgelesen von Bloomberg

Die meisten deutschen Covid-Beschränkungen werden laut einem Vorschlag des Büros von Bundeskanzler Olaf Schulz für ein Treffen mit regionalen Führern am Mittwoch in drei Schritten bis zum 20. März rückgängig gemacht.

Österreich und die Schweiz planen ähnliche Schritte, und die Niederlande kündigten am späten Dienstag an, die Beschränkungen für Einzelpersonen und Unternehmen ab Freitag aufzuheben.

Europa, einst das Epizentrum der globalen Krise, freute sich auf eine Rückkehr zu etwas annähernd Normalem. Diese Verschiebung wird durch die relativ höheren Impfraten und milderen Symptome, die durch die Omicron-Variante verursacht werden, unterstützt, auch wenn die Infektionsraten in einigen Ländern nahe den Höchstständen bleiben.

Gesundheitsminister Olivier Veran sagte am Mittwoch, dass Frankreich, das bei der Deregulierung von Extremisten wie Deutschland schneller vorangekommen ist, einen Schritt weiter gehen könnte, indem es die Anforderungen an Masken lockert und ab Mitte März Impfnachweise vorlegt.

„Wenn sich der Trend fortsetzt, könnte die Welle in etwa zwei Wochen enden“, sagte er gegenüber Radio France Info. „Wir können zu einer nahezu normalen Situation zurückkehren.“

Der Ausbruch in Deutschland hat in den letzten Tagen begonnen, nachzulassen, und die verbesserten Aussichten haben zu Forderungen aus dem gesamten politischen Spektrum der größten europäischen Volkswirtschaft geführt, Länder wie das Vereinigte Königreich, Irland und Dänemark bei der Lockerung der Beschränkungen zu verfolgen.

Obwohl deutsche Beamte vorsichtig bleiben. Der Vorschlag der Regierung fordert, dass das Tragen von Masken und soziale Distanzierung in öffentlichen Innenräumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln obligatorisch bleiben.

Siehe auch  Ministry of Energy, ein deutsches Unternehmen, um potenzielle LNG-Projekte in Visayas, Mindanao, zu untersuchen

Der Entwurf des Kanzleramtes warnt vor der Gefahr einer neuen Welle aufgrund der neuen Variablen „spätestens bis Herbst“. Die Beamten wiederholen auch ihren dringenden Appell an Millionen von Impfern in Deutschland, ihre Covid-Impfstoffe zu erhalten und aufzustocken.

„Wir müssen wachsam bleiben“, sagte NRW-Ministerpräsident Hendrik West vor der Sitzung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ARD. „Wir können nicht alles loswerden, was sich in den letzten Monaten bewährt hat.“

In der Schweiz wird allgemein erwartet, dass die Regierung ab Donnerstag die meisten Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit aufhebt, die ergriffen wurden, um die Ausbreitung von Covid zu stoppen. In öffentlichen Verkehrsmitteln kann jedoch weiterhin eine Maskenpflicht bestehen.

Bundeskanzler Karl Nehammer wird am Mittwoch mit den Staats- und Regierungschefs der Region über weitere Lockerungsmöglichkeiten beraten. Am Dienstag legte die niederländische Regierung einen Fahrplan für eine vollständige Wiedereröffnung vor, als die Infektionen von Rekordniveau zu sinken begannen.

„Alles wird geöffnet, nicht auf einmal, sondern schrittweise“, sagte der niederländische Gesundheitsminister Ernst Kuipers am Dienstag in Den Haag.

Deutschlands Pläne

Nach dem Vorschlag des Kanzleramts werden in Deutschland die Impfpflicht oder die Wiederherstellung des Zutritts zu nicht lebensnotwendigen Geschäften und die Beschränkung privater Versammlungen sofort abgeschafft.

Der zweite Schritt tritt am 4. März in Kraft. Es würde den Zugang zu Restaurants und Hotels für diejenigen ermöglichen, die geimpft, genesen oder einen gültigen negativen Test hatten, und mehr Menschen könnten an Großveranstaltungen teilnehmen. Nachtclubs können für Personen wiedereröffnet werden, die eine Auffrischungsdosis erhalten oder einen negativen Test eingereicht haben.

In der dritten und letzten Phase können „alle umfassendsten Schutzmaßnahmen auslaufen, solange es der Zustand des Gesundheitssystems zulässt“, heißt es in dem Papier. Arbeitgeber müssen Arbeitnehmern nicht mehr erlauben, von zu Hause aus zu arbeiten.

Siehe auch  Die kleine deutsche Stadt, die BioNTech beherbergt

Bundes- und Provinzbeamte werden auch ihre Unterstützung für das allgemeine Impfmandat bekräftigen. Der Gesetzgeber im Bundestag muss die Maßnahme aufgrund fehlenden Konsenses zwischen den politischen Parteien und rechtlicher Komplikationen noch nicht debattieren.

Am meisten gelesen von Bloomberg Businessweek

© Bloomberg-LP 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.