Mo. Dez 6th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Hammerson Mieteinzug 71 Prozent in Irland mit Fokus auf Inkasso von Zahlungsrückständen

2 min read

Hammerson, Eigentümer mehrerer der größten Einkaufszentren Großbritanniens und Irlands, sagt, dass die Gesamtmieten in Irland im vierten Quartal dieses Jahres 71 Prozent betragen.

Das Unternehmen bekräftigte, dass es sich weiterhin darauf konzentriert, ausstehende Mieten einzuziehen.

„Wir gehen nicht davon aus, künftige Konzessionen zu erteilen, und es werden alle Wege verfolgt, um ausstehende Mieten einzutreiben“, sagte Hammerson in einer Aktualisierung der Auflage.

In Irland besitzt das Unternehmen Dundrum Town Center mit der deutschen Versicherungsgesellschaft Allianz. Die Gruppe besitzt auch die Hälfte des Pavilions Shopping Centre in Swords, des Ilac Centre im Stadtzentrum von Dublin und 40 Blocks des erstklassigen Kildare Village Shopping Centre.

Die Gewerbeimmobiliengruppe ist in sieben verschiedenen Ländern tätig, mit einer Reihe führender Einzelhandelszentren, darunter Bullring in Birmingham.

Hammerson sagte, dass sich die Mieteinziehungsraten „verbessert“ haben, da 70 % der abrechenbaren Sammelmieten für das vierte Quartal bisher eingezogen wurden. Dies liegt „deutlich vor“ jedem Quartal seit dem ersten Quartal des Vorjahres zum gleichen Zeitpunkt.

Das Vereinigte Königreich ist mit 74 % der eingezogenen Mieten, Irland 71 % und Frankreich 65 % weiterhin der stärkste Performer bei den Eintreibungen.

Die Mietverträge für das Geschäftsjahr 2020 der Gruppe liegen bei 94 Prozent (210 Millionen Pfund gesammelt), während das Jahr 2021 bisher bei 78 Prozent liegt.

Hammerson sagte, dass für das bisherige Jahr 41 Millionen Pfund Miete geschuldet seien, während 20 Millionen Pfund abgetreten, abgeschrieben oder 2021 noch nicht fällig seien.

„Mit der nun vollständig wiedereröffneten Hammerson-Liegenschaft haben sich die Inkassoraten weiter verbessert“, sagte Colm Lauder, Analyst bei Goodbody.

„Der Fortschritt im Rückstand ist jedoch die Schlüsselzahl, die uns heute Morgen beunruhigt und die das Management von Hammerson ermutigen wird, da dies ein weiteres Zeichen dafür ist, dass Einzelhandelsmieter ihre Angebote in wichtigen Einzelhandelszentren schützen wollen“, fügte er hinzu.

Siehe auch  Mit dem Coronavirus infiziert? Das sind die Symptome!

Insgesamt liegt die Passantenfrequenz in allen Malls mittlerweile rund 15 bis 20 Prozent unter dem Niveau von 2019.

Der Trend zu hohen Konversionsraten und großen Warenkörben setzte sich fort, wobei die Verkäufe in Einkaufszentren in Großbritannien im August und September im Einklang mit 2019 standen und in Frankreich nach Angaben des Unternehmens um etwa 4 % niedriger waren.

Sie fügte hinzu, dass die Besetzer seit dem 5. August in allen Bereichen mit „minimalen“ Covid-Einschränkungen operieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.