So. Nov 29th, 2020

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Hannoversch Münden: Feuer zerstört Häuser in der historischen Altstadt

1 min read

Bei einem Großbrand in der historischen Altstadt von Hannoversch Münden (Hann. Münden) in Niedersachsen wurden mehrere Fachwerkhäuser vollständig zerstört. Nach Angaben der Polizei gab es keine Verletzungen, alle Bewohner konnten rechtzeitig nach draußen fliehen.

Das Feuer, das gestern Abend in einem Geschäftshaus ausbrach, war am Samstagnachmittag unter Kontrolle, aber das Ende der Löscharbeiten war laut einer Polizeisprecherin aus Göttingen noch nicht in Sicht. Mindestens fünf Häuser wurden schwer beschädigt. Wie viele der Gebäude unbewohnbar sind, ist noch nicht bekannt. Es kann auch Schäden an anderen Häusern geben.

Vom Bürogebäude aus hatten sich die Flammen auf mehrere benachbarte Fachwerkhäuser ausgebreitet. Aufgrund der dichten Entwicklung war die nächtliche Brandbekämpfung sehr schwierig. Die Feuerwehr war mit einem großen Kontingent vor Ort: Rund 170 Rettungsdienste aller umliegenden Feuerwehren waren im Einsatz.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Bisher gab es keine Hinweise darauf, dass das Feuer absichtlich ausgelöst wurde, teilte die Polizei mit.

In der historischen Altstadt von Hann. Münden hat immer Brände, ein Brand im Jahr 2008 war besonders schwerwiegend: Damals verursachte eine Hitze in der Altstadt Schäden in Höhe von mehreren Millionen Euro, als einige Fachwerkhäuser aus dem 16. bis 19. Jahrhundert zerstört wurden.

Symbol: Spiegel

READ  Hohe Fallzahlen in Österreich: Kurzum: Die zweite Welle hat begonnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.