Di. Okt 20th, 2020

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

HSV-Sportdirektor Jonas Boldt: Geheimes Treffen mit AS Roma

2 min read

Wird der HSV seinen Sportdirektor aus Italien verlieren? Jonas Boldt führte Gespräche mit AS Roma über den Beitritt zum Team als Sportdirektor im nächsten Sommer. “Sport 1” berichtete zuerst darüber. Das Interesse ist dokumentiert.

Boldt, dessen Vertrag mit dem HSV im nächsten Sommer ausläuft, hat sein Konzept bereits den Führungskräften von Römer vorgestellt, sollte sich ein Engagement für die Ewige Stadt vorstellen können. Berichten zufolge ist das nächste Treffen für nächste Woche geplant.

HSV-Chef Jonas Boldt: Geheimes Treffen mit AS Roma

Die mutige Persönlichkeit sollte im HSV eine neue Dringlichkeit haben. Der ursprüngliche Plan des Aufsichtsrats sah vor, dass die Gespräche mit dem 38-Jährigen über eine Erweiterung seines Arbeitsdokuments Ende Oktober beginnen sollten. Die Hamburger sind mit Boldts Arbeit zufrieden. Aufgrund seines Roma-Flirts gibt es jetzt viel Bewegung in Zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren: Collin Benjamin bringt Volkspark nach Namibia

Gut für den HSV: Boldt, der derzeit nach dem Transferfenster im Urlaub ist, ist nicht der einzige Kandidat in Rom. Der Hauptfavorit für diesen Beitrag sollte Juventus-Sportdirektor Fabio Paratici (48) sein, Ralf Rangnick (62) war ebenfalls kürzlich im Gespräch. Und doch: Boldts ehemaliger Sponsor in Leverkusen, Rudi Völler (60), ist eine Clublegende unter den Roma und unterhält immer noch hervorragende Kontakte zu seinem ehemaligen Club. Und vielleicht ein gutes Wort sagen?

Ehemaliger Trainer Dieter Hecking mit HSV-Sportdirektor Jonas Boldt

Foto:

Bilder imago / Paket Sportfoto

HSV: Wenn Boldt geht, ist die Zukunft von Mutzel oder Hrubesch offen

Viel hängt von Boldts Zukunft im HSV ab. Der neue Direktor Horst Hrubesch (69) hat seinen Beitrag zum Sportvorstand geleistet (berichtet MOPO). Die Zukunft von Sportdirektor Michael Mutzel (41) und Scout Claus Costa (36) wird auch von der Entscheidung im Fall Boldt beeinflusst. Jetzt scheint der Aufsichtsrat an der Reihe zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.