Mo. Dez 6th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Italienische Fünf-Sterne-Gesetzgeber haben sich gegen den Verkauf von Leonardo-Einheiten an die deutsch-französische KNDS ausgesprochen

2 min read

Das Logo der Leonardo Defence Group in Genf, Schweiz, 22. Mai 2017. REUTERS/Denis Balibouse

ROM (Reuters) – Italienische Gesetzgeber der Fünf-Sterne-Bewegung haben am Montag den staatlich kontrollierten Verteidigungskonzern Leonardo (LDOF.MI) aufgefordert, den Verkauf von zwei Einheiten an das deutsch-französische Konsortium KMW + Nexter Defence Systems (KNDS) zu vermeiden. ).

Eine italienische politische Quelle sagte am Freitag, dass KNDS daran interessiert sei, Leonardos Einheiten OTO Melara und Wass zu kaufen, und fügte hinzu, dass die Regierung eine wichtige Rolle bei den Verhandlungen spielen wolle.

„Wir haben mit Besorgnis erfahren, dass Leonardo die Aktivitäten und Fabriken von Otto Melara und WAs zum Verkauf angeboten hat, mit erheblichen Risiken, dass sie bei einer deutsch-französischen Gruppe landen“, heißt es in einer Erklärung einer Reihe von Fünf-Sterne-Gesetzgebern.

„Dies ist eine Möglichkeit, die wir ablehnen, weil wir gegen die Idee sind, dass unser Land strategische Unternehmen ins Ausland verkauft, die stattdessen öffentlich und unter staatlicher Kontrolle bleiben sollten.“

OTO Melara und Wass, die Marinegeschütze bzw. Torpedos herstellen, beschäftigen mehr als 1.500 Arbeiter in vier italienischen Werken.

Laut einer anderen Regierungsquelle sucht Rom nach einer Lösung, die seine nationalen Interessen wahrt und gleichzeitig die Türen für die internationale Zusammenarbeit offen lässt.

Quellen teilten Reuters mit, dass auch der italienische Schiffbauer Fincantieri (FCT.MI) um den Kauf von zwei Leonardo-Einheiten kämpft.

(Berichterstattung von Giuseppe Fonte) Schreiben von Francesca Landini Redaktion von Mark Potter

Unsere Kriterien: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Siehe auch  Die Armee untersucht ein virales Video über sexuelles Fehlverhalten bei den Marines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.