So. Jul 25th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Keine Zeit zu sterben – Aston Martin Valhalla ändert sich vor dem Filmdebüt

2 min read

James Bond hat normalerweise Zugang zu den neuesten Spielen und Technologien.

Aber die Coronavirus-Pandemie und ein Meinungswandel des neuen Aston Martin-Chefs bedeuten, dass Aston Martin im nächsten Bond-Film mitspielen wird, wenn er auf die Leinwand kommt.

Aston Martin hat frühe Beispiele seines kommenden Supersportwagens Valhalla für den Einsatz in No Time to Die, dem nächsten Kapitel in Bonds Geschichte, bereitgestellt.

Der Film sollte ursprünglich im April 2020 in die Kinos kommen und wurde frühestens auf Oktober 2021 verschoben.

Dies ist für Aston Martin unbequem, da das im Film gezeigte Heldenauto nur noch wenig Relevanz für Ausstellungsbeispiele hat.

Der Valhalla wurde zum ersten Mal in Anlehnung an den Spitzenmodell Aston Martin Valkyrie entwickelt, der von einem F1-inspirierten V6-Turbo angetrieben wird, und hat ein neues Aussehen und einen neuen Motor angenommen.

So wie sich das Formel-1-Team Aston Martin Motoren von Mercedes-Benz leiht, wird Valhalla vom größten jemals angebotenen Motor der AMG-Sparte der deutschen Marke angetrieben.

Tobias Moors, CEO des neuen Aston Martin – und ehemaliger Mercedes-AMG-Chef, nutzte die Kontakte innerhalb Deutschlands, um Zugang zum Benz 4,0-Liter-Biturbo-V8 zu erhalten.

Angetrieben von einem Mercedes-V8-Sondermodell, das für die Mercedes-AMG GT Black Series auf der Straße vorbestellt wurde, verfügt Valhalla über einen verbesserten Benzinantrieb von 550 kW.

Elektromotoren, die die Vorderräder antreiben, steigern die Gesamtleistung auf rund 700 kW und 1.000 Nm, einen Hauch weniger als die 735 kW des Ferrari SF90.

Leichter und schneller soll sich der Aston aber dank Kohlefaser-Chassis und robusterer Aerodynamik erweisen.

Während das ursprüngliche Showcar exotisch aussah, ist das Serienmodell dank der Form des Frontgrills und der Oberflächen, die eng mit dem neuesten DBX-Crossover verbunden sind, leicht als Aston Martin zu erkennen.

READ  Nvidia GeForce: RTX 3090, 3080 & 3070 mit viel mehr Leistung ab 499 €

Ein Achtgang-Doppelkupplungs-Automatikgetriebe, Michelin-spezifische Reifen und Carbon-Keramik-Bremsen sorgen für erstklassige Leistung.

Die Marke sagt, dass ihre Instrumentierung in der Lage ist, den deutschen Nürburgring in etwa 6 Minuten 30 Sekunden zu umrunden, was sie zum mit Abstand schnellsten Serienauto macht.

Preise und vollständige Spezifikationen für die Limited Edition für Australien müssen noch bestätigt werden, aber wir erwarten keine Änderung ab der 1-Millionen-Dollar-Marke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.