Februar 21, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Laurents Hörr wechselt für die ELMS 2023 zu IDEC Sport

2 min read
Laurents Hörr wechselt für die ELMS 2023 zu IDEC Sport

IDEC Sport hat seine Pläne angekündigt, für 2023 mit einem Auto in der LMP2-Klasse der European Le Mans Series und der LMP3-Klasse des Michelin Le Mans Cup an den Start zu gehen.

Das Team hat seine LMP2-Besetzung mit dem bewährten Duo Paul-Loup Chatin und Paul Lafarge, das für die gesamte Saison von Laurents Hörr begleitet wird, grundlegend geändert.

Der deutsche Fahrer gibt sein komplettes Saisondebüt in der LMP2, nachdem er 2022 für DKR Engineering in Le Mans gefahren ist.

Er absolvierte die LMP2 nach vielen Erfolgen in der LMP3, darunter zwei aufeinanderfolgende Michelin Le Mans Cups in den Jahren 2019 und 2020.

Laurents Hörr: „Nachdem ich letztes Jahr in Le Mans in der LMP2 gefahren bin und mit einer starken Leistung in die Pro / AM eingestiegen bin, möchte ich mich wirklich die ganze Saison hinter dem Steuer eines konkurrenzfähigen Autos wiederfinden.“ Ich kenne Nico (Minassian) seit mehreren Jahren und wir verstehen uns sehr gut. Ich freue mich über diese Gelegenheit. Ich werde mich nicht anstrengen und das Beste aus der Saison machen. Ich kann es kaum erwarten, das ganze Team zu treffen.

„Es wäre großartig, in der Spitzenklasse in einem Spitzenteam zu sein, das echte Erfolge erzielt hat. Ein Auto fahren zu können, das das Team versteht, und es zu einem Sieger zu machen, ist ein Traum für mich.“

Das Team ist gerade in ein neues Hauptquartier in Signes umgezogen, ganz in der Nähe der Paul Richard Arena, wo ihre Programme für 2023 stattfinden werden.

Siehe auch  Tottenham XI vs. Leicester: Voraussichtliche Aufstellung, bestätigte Teamnachrichten und neueste Verletzung in der Premier League

Die Anlage umfasst 3.500 Quadratmeter Werkstatt, Büros und Lager sowie ein Fitnessstudio und einen Simulator.

Nicholas Minassian, IDEC SPORT Team Manager: „Es ist ein neuer Impuls für das Team. Wir nutzen die großartigen Räumlichkeiten, die die IDEC GROUP geschaffen hat. Wir haben uns die Zeit genommen, sie so zu gestalten, dass sie alle Probleme des Rennteams lösen Es ist ein Motivator für alle. Es zeigt den Wunsch von IDEC SPORT, weiter zu wachsen und stärker zu werden. Wir haben viel mehr Platz und direkt neben Paul Rijkaard. Auch logistisch ist es gut, weil es strategisch günstig gelegen ist und das gesamte Aktivitätsgebiet rund um den Motorsport entwickelt wurde „Es ist ein großes Projekt und noch in der Entwicklung, aber alles ist gut organisiert. Ich fühle mich wohl in den Werkstätten. Diese neue. Die Infrastruktur ist großartig.“

Darüber hinaus verpflichtete das Team Nicolas Drouell als Renningenieur, den Franzosen mit jüngsten Erfahrungen sowohl bei Cool Racing als auch bei Sainteloc.

Für den Michelin Le Mans Cup werden Patrice Lafarge und Dino Lonardi nach einem so erstaunlichen Jahr 2022 gemeinsam im Ligier JSP320 des Teams Nr. 17 weitermachen. „Wir wollen diesen Schwung fortsetzen und regelmäßig unter die Top 10 kommen“, sagte Minassian.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert