April 20, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Live-Nachrichten: FedEx reduziert globales Führungsteam um mehr als 10 %

2 min read
Live-Nachrichten: FedEx reduziert globales Führungsteam um mehr als 10 %
©AP

FedEx wird mehr als 10 Prozent seines globalen Führungsteams abbauen, was zu den mehr als 12.000 Mitarbeitern hinzukommt, die in den letzten sieben Monaten entlassen wurden.

Das Unternehmen wird auch einige Teams und Funktionen konsolidieren und dabei auf den im vergangenen Jahr angekündigten Plänen aufbauen, um Kosten zu senken und seinen Betrieb als Reaktion auf die schwächere Verbrauchernachfrage zu rationalisieren.

„Es liegt in meiner Verantwortung, das Geschäft kritisch zu betrachten und herauszufinden, wo wir am stärksten sein können, indem wir die Größe unseres Netzwerks besser an die Kundennachfrage anpassen“, sagte CEO Raj Subramaniam in einer Erklärung am Mittwoch.

FedEx beschäftigte laut seinem jüngsten Jahresbericht zum 31. Mai 2022 etwa 345.00 festangestellte Vollzeitkräfte und 202.000 festangestellte Teilzeitkräfte.

Eine FedEx-Sprecherin sagte der Financial Times, dass das Unternehmen seit Juni letzten Jahres mehr als 12.000 Stellen durch Fluktuation und Stellenabbau abgebaut habe.

Die Entlassungen tragen zu einer wachsenden Welle des Stellenabbaus bei US-Unternehmen bei, die sich zunächst auf Technologiekonzerne konzentrierte, sich aber in den letzten Wochen auf andere Sektoren ausgeweitet hat.

FedEx hatte Mühe, einige seiner Erfolge während der Pandemie auszubauen, als viele Verbraucher zu Hause beim Online-Shopping festsaßen und Unternehmen das Privileg des schnellen Versands oder Empfangs von Waren nahmen.

Im September kündigte das Unternehmen einen Einstellungsstopp und die Schließung von mehr als 90 seiner FedEx-Büros an. Das Unternehmen gab im Dezember bekannt, dass es erwartet, im Geschäftsjahr 2023 weitere 1 Milliarde US-Dollar an Kosten einzusparen, wodurch sich die Einsparungen im Geschäftsjahr 2023 auf 3,7 Milliarden US-Dollar belaufen werden. Im Januar kündigte es Kürzungen bei seinem sonntäglichen Lieferservice an.

Siehe auch  Die Gasvorräte in Deutschland seien leicht gestiegen, die Lage bleibe „angespannt“, so die Regulierungsbehörde

Die Aktien von FedEx stiegen am Mittwochnachmittag nach den Nachrichten um 2,7 Prozent, aber die Aktien des Unternehmens schnitten kurz- und mittelfristig schlechter ab als der Rivale UPS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert