Fr. Jan 28th, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

NHL-Spieler von den Olympischen Spielen abgezogen

2 min read

Es wird berichtet, dass die National Hockey League ihre Spieler wegen Bedenken hinsichtlich des Coronavirus nicht zum Eishockeyturnier der Herren bei den Olympischen Spielen in Peking entsenden wird.

Eine offizielle Ankündigung wird innerhalb von 24 Stunden erwartet.

Die Liga und die NHL Players Association haben sich vor dem Hintergrund eines weltweiten Anstiegs der COVID-19-Fälle darauf geeinigt, die Spieler zu Hause zu halten.

Ab Mittwoch pausiert die Liga bis zum 26. Dezember, ohne Spiele oder Training und die Mannschaftseinrichtungen sind geschlossen.

Mit Stand Dienstag wurden 50 NHL-Spiele in dieser Saison verschoben, und die NHL könnte einen Teil der Olympia-Pause für Nachholspiele nutzen, berichtete ESPN.

NHL und NHLPA haben sich in ihrem Tarifvertrag auf eine Olympiateilnahme in den Jahren 2022 und 2026 geeinigt.

Die beiden Seiten kamen jedoch überein, die Reise für NHL-Spieler nach Peking zu überdenken, wenn COVID-19 die Saison 2022 stört.

Die NHL hatte bis zum 10. Januar Zeit, sich ohne Geldstrafe von den Olympischen Spielen in Peking vom 4. bis 20. Februar zurückzuziehen.

Die Spieler waren größtenteils bestrebt, auf die größte internationale Bühne zurückzukehren, befürchten jedoch, dass ein positiver Test in China zu einer 21-tägigen Quarantäne führen und die Rückkehr zu ihren Familien verzögern könnte, und NHL-Klubs haben diese Begeisterung für einige gedämpft.

Während die NFL ihre Testprotokolle erneuerte und NHL-Spiele bis Montag pausierte, sagte NBA-Kommissar Adam Silver am Dienstag, dass es keine Pläne gibt, seinen Zeitplan zu stoppen – mit einer Impfrate von 97 Prozent und einer Erhöhung auf fast zwei Drittel der Liga.

Dies trotz der alarmierenden Zunahme positiver Tests und der Tatsache, dass eine Reihe von Teams stark von der Nichtverfügbarkeit und Verschiebung von Spielen betroffen sind.

Siehe auch  Sebastian Vettel startet den letzten Grand Prix von Bahrain für Aston Martin, als der Deutsche einen Fünf-Plätze-Elfmeter erzielte

Am Dienstagnachmittag wurde angenommen, dass mindestens 82 Spieler aus 20 Teams in den Protokollen waren, obwohl sich diese Zahlen ungefähr stündlich ändern.

In Europa reagierte der deutsche Sport am Dienstag mit einem Rücktritt auf die Entscheidung der Regierung, ab dem 28. Dezember Fans aller Arenen bei Großturnieren und bei Großveranstaltungen zu verbannen.

„Das sind keine guten Nachrichten für den gesamten Profisport“, sagte Kölns Geschäftsführer Alexander Wehrl und fügte hinzu, dass pro Spiel 1,8 Millionen Euro an Einnahmen verloren gingen.

Die Fußballklubs Bayern München und RB Leipzig spielen aufgrund eines Anstiegs der Coronavirus-Fälle bereits seit Wochen hinter verschlossenen Türen, während den Fans in ganz Deutschland eine Vielzahl von Einschränkungen auferlegt wurde.

Die Bundesliga macht bis zum 7. Januar Winterferien.

Nicht nur der Fußball ist betroffen, auch die weniger bezahlten deutschen Basketball- und Eishockeyligen sind hart getroffen.

Die berühmte Vierschanzenmeisterschaft im Skispringen, die mit Schanzen in den bayerischen Skigebieten Oberstdorf (29. Dezember) und Garmisch-Partenkirchen (1. Januar) beginnt, soll ohne Fans weitergehen.

Mit DPA und AP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.