Mo. Jan 24th, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Ryoyo Kobayashi gewinnt die erste Vierschanzentournee in Deutschland

1 min read

Der Japaner Ryoyu Kobayashi gewann am Mittwoch den Auftakt der prestigeträchtigen Vierschanzenmeisterschaft in Deutschland und holte sich seinen vierten Weltcup-Titel der Saison im Snowboarden.

Der 25-Jährige sammelte bei strömendem Regen in Oberstdorf 302,0 Punkte und legte damit einen soliden Lauf in Richtung der zweiten vier Schanzen und Gesamttitel seiner Karriere hin, nachdem er 2019 beide gewonnen hatte.

Der Japaner Ryoyu Kobayashi feiert am 29. Dezember 2021 in Oberstdorf, Deutschland, die Eröffnungsveranstaltung der prestigeträchtigen Vierschanzenmeisterschaft im Skispringen (Getty/Kyodo)


Verwandte Abdeckung:

Skisprung: Ryoyo Kobayashi gewinnt seinen dritten Weltcup der Saison

Eiskunstlauf-Sprung: Ryoyo Kobayashis zweiter Platz an der WM in der Schweiz

Skisprung: Ryoyu Kobayashi triumphiert beim Comeback nach der Bekämpfung von COVID-19


„Ich verspüre keinen Druck in Bezug auf die kommenden Turniere oder die Gesamtwertung der Vierschanzentournee“, sagte Kobayashi, der 23 Einzelweltcupsiege eines Japaners vorweisen kann.

Der gebürtige Iwate Prefecture belegte nach dem ersten Durchgang den fünften Platz, schaffte aber im zweiten Durchgang mit 141 Metern den längsten Sprung des Tages.

Norwegische Springer belegten die nächsten drei Plätze, Halvor Aigner Granrod wurde Zweiter mit 299,2 Punkten, Robert Johansson Dritter mit 298,6 Punkten und Marius Lindvik 5,7 Punkte hinter dem Sieger auf dem vierten Platz.

Der Japaner Junichiro Kobayashi wurde 11., Naoki Nakamura 20., Daiki Ito 34. und Keichi Sato 46. Platz.

Siehe auch  WooCommerce in Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.