Mi. Sep 22nd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Tech-Unternehmen überzeugt Investor: Buffett schlägt erneut zu

2 min read

Starinvestor Warren Buffett scheut sich seit vielen Jahren davor zurück, in Technologiewerte zu investieren. Jetzt ist der amerikanische Softwarespezialist Snowflake im Visier. Der 90-Jährige wird zwei Aktienblöcke des Startups für mehrere hundert Millionen Dollar kaufen.

Technologiefirmen gehören nicht unbedingt zu Warren Buffetts Beuteschema, aber die Investorenlegende macht gelegentlich eine Ausnahme. Die “Financial Times” berichtet, dass Buffet über sein Investmentvehikel Berkshire Hathaway 570 Millionen US-Dollar in zwei Aktienpakete des amerikanischen Softwarespezialisten Snowflake stecken will.

Das Unternehmen bereitet derzeit einen milliardenschweren Börsengang vor und strebt an, bis zu 3,2 Milliarden Dollar aufzubringen, wenn es auf den New Yorker Handelsplatz springt. Die Aktien sollen zwischen 75 und 85 US-Dollar kosten. Wenn die Papiere zum Höchstpreis verkauft werden, wird Snowflake einen Gesamtwert von 23,7 Milliarden US-Dollar haben. In seiner letzten Finanzierungsrunde hatte das Unternehmen einen Wert von rund 12 Milliarden US-Dollar.

Snowflake ist ein Cloud-basierter Datenanalyseanbieter. Das Unternehmen ist nicht profitabel, im ersten Halbjahr betrug der Verlust rund 170 Millionen Dollar. Der Umsatz stieg jedoch um rund 130 Prozent – und das weckt offensichtlich die Begeisterung der Anleger.

Apple statt IBM

Berkshire Hathaway wird im Rahmen des Börsengangs, dessen Datum noch nicht feststeht, Aktien für 250 Millionen US-Dollar direkt vom Unternehmen kaufen, heißt es im Anlegerprospekt. Für 320 Millionen US-Dollar werden Aktien gekauft, die einem der vorherigen Investoren gehören.

Buffett scheute sich seit vielen Jahren davor zurück, in Technologiewerte zu investieren. Im Jahr 2011 kaufte er dann überraschenderweise IBM-Aktien. Der Deal lief jedoch schlecht, der Aktienkurs fiel massiv. Buffett verkaufte sein Paket mit hohen Verlusten und investierte stattdessen in Apple – eine Entscheidung, die sich ausgezahlt hat.

Die hohe Bewertung von Snowflake zeigt, wie beliebt Tech-Unternehmen derzeit an der Börse sind. Die Preise sind seit dem Corona-Crash stark gestiegen – in den letzten Tagen jedoch ein schwerer Rückschlag.

Siehe auch  Space Watch: Blue Bezos 'Ursprung "Wirklich nah" am menschlichen Flug | Wissenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.