Mai 24, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Vulcan Energy unterzeichnet mit ABB eine Absichtserklärung für ein Lithium-Geothermieprojekt in Deutschland

2 min read
Vulcan Energy unterzeichnet mit ABB eine Absichtserklärung für ein Lithium-Geothermieprojekt in Deutschland
ABB unterzeichnet eine Absichtserklärung mit Vulcan Energy zur Unterstützung des Zero Carbon Lithium-Projekts in Deutschland (Quelle: ABB)

Vulcan Energy hat mit ABB Engineering Solutions eine Absichtserklärung zur Unterstützung des Zero Carbon Lithium-Projekts in Deutschland unterzeichnet.

Branchenübergreifendes Technologieunternehmen ABB Unterzeichnete ein Memorandum of Understanding mit Vulkanische Energie Gemeinsame Entwicklung von Design-, Engineering-, Implementierungs- und Betriebsplänen für das Zero Carbon Lithium-Projekt in der Oberrheinregion in Deutschland.

In der Vereinbarung wird dargelegt, wie ABB mit Vulcan zusammenarbeiten wird, um Möglichkeiten zur Elektrifizierung und Automatisierung des Projekts zu identifizieren, zu verfolgen und zu sichern. Dazu gehört auch die frühzeitige Zusammenarbeit mit EPCm-Auftragnehmern und Technologieanbietern für das Gesamtprojekt.

Kurzfristig ermöglicht die Zusammenarbeit die Klärung von Designprinzipien, Standards und Schnittstellen sowie eine frühzeitige Gestaltung und Optimierung im Bereich Elektrifizierung, Prozessautomatisierung und Energie. Darüber hinaus wollen die beiden Unternehmen über den einfachen Projektabschluss hinausgehen und sich auf betriebliche Unterstützung und Initiativen zur kontinuierlichen Leistungsverbesserung während des gesamten Lebenszyklus der Anlage konzentrieren.

„Diese Absichtserklärung stellt den Beginn einer vielversprechenden langfristigen Zusammenarbeit zwischen Vulcan und ABB dar.“ sagte Chris Moreno, Geschäftsführer und CEO von Vulcan. „Wir freuen uns, ABB als wichtigen Partner bei der Bereitstellung weltweit führender Lösungen für die erste Phase unseres integrierten Projekts für erneuerbare Energien, das ZERO CARBON LITHIUM™-Projekt und darüber hinaus, zu haben, was unser gemeinsames Engagement für Innovation und Nachhaltigkeit widerspiegelt.“

„Das MoU von ABB mit Vulcan Energy Resources verkörpert unser gemeinsames Engagement, Innovation und Wachstum in der Batterieherstellung voranzutreiben.“ sagte Michael Marty, Global Business Line Director, Growth Industries, ABB Process Industries.

Siehe auch  Deutschland erwartet einen starken Anstieg der Omicron-Preise während der Ferienzeit

„Die möglichen Ergebnisse der neuen Initiativen von ABB mit Vulcan sind spannend, da unser kombinierter Ansatz, unsere Erfahrung und unsere Technologie die weitere Entwicklung der Batterieherstellung für gewerbliche und private Endverbraucher beeinflussen werden. Die Maßnahmen, die wir heute ergreifen, zielen darauf ab, eine sichere und konsistente Energieversorgung zu gewährleisten bis in die 2030er Jahre.“

Vulcan Energy gab kürzlich die erste Lithiumchlorid-Extraktion aus der Lithium Extraction Optimization Plant (LEOP) des Unternehmens in Landau, Deutschland, bekannt. Der Produktionsstart (SOP) erfolgt nach mehr als drei Jahren und mehr als 10.000 Stunden internem Betatest von Vulcan sowie einer Investition von mehr als 40 Millionen Euro. Das bei LEOP produzierte LiCl wird dann zur Verarbeitung zur Central Lithium Electrolysis Optimization Plant (CLEOP) in Frankfurt Höchst transportiert.

Vulcan konzentriert sich auf die Umsetzung des weltweit ersten integrierten Projekts für erneuerbare Energien und des ZERO CARBON LITHIUM™-Projekts durch die Anpassung bestehender Technologien zur effizienten Gewinnung von Lithium aus geothermischer Sole. Ziel ist es, eine heimische Quelle für nachhaltiges Lithium für Europa bereitzustellen, basierend auf einer CO2-neutralen Strategie unter Ausschluss fossiler Brennstoffe.

Quelle: ABB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert