April 23, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Wasserstoff: Die Flotte der Wasserstoff-Personenzüge wurde in Deutschland in Betrieb genommen

1 min read
Wasserstoff: Die Flotte der Wasserstoff-Personenzüge wurde in Deutschland in Betrieb genommen
Deutsche Beamte haben am Mittwoch die ihrer Meinung nach weltweit erste Flotte von wasserstoffbetriebenen Personenzügen in Betrieb genommen, die 15 Dieselzüge ersetzen, die zuvor auf nicht elektrischen Gleisen in Niedersachsen verkehrten. Die vierzehn Züge verwenden Wasserstoff-Brennstoffzellen, um Strom zu erzeugen, der die Motoren antreibt. Die Bundesregierung hat den Ausbau von Wasserstoff als saubere Alternative zu fossilen Brennstoffen unterstützt.

Landeshauptmann Stefan Weil sagte, das 93 Millionen Euro teure Projekt sei ein „hervorragendes Beispiel“ für die Bemühungen Niedersachsens, seine Wirtschaft grüner zu machen.

Züge der französischen Firma

Sie wird von der regionalen Eisenbahngesellschaft LNVG auf Strecken zwischen den nördlichen Städten Cuxhaven, Bremerhaven, Bremerverde und Buxtehude betrieben.

Laut Alstom haben Coradia iLint-Züge eine Reichweite von 1.000 Kilometern (621 Meilen) und eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Stundenkilometern (87 mph).

Durch die Verwendung von Wasserstoff, der mit erneuerbarer Energie hergestellt wird, werden die Züge jährlich 1,6 Millionen Liter (mehr als 422.000 Gallonen) Dieselkraftstoff einsparen.

Wasserstoff wird derzeit als Nebenprodukt in chemischen Prozessen produziert, aber der deutsche Gasespezialist Linde plant, ihn innerhalb von drei Jahren vor Ort nur mit erneuerbarer Energie herzustellen.

Siehe auch  Deutschlands Schulz diskutiert mit den G7-Führern den "Marshall-Plan" für die Ukraine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert