Juni 28, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Wayne Rooney ist überrascht, den Post von Wagatha Christie zu sehen

2 min read

cOlin Rooney schloss ihre Aussage am Montag ab.

Sie nannte Nachrichten zwischen Rebecca Vardy und ihrem ehemaligen Agenten „böse“, als sie das Paar beschuldigte, „sie zu beobachten und zu verfolgen“.

„Die Botschaften, die zwischen ihnen ausgetauscht wurden, waren zu Unrecht finster“, sagte Frau Rooney.

Letzte Woche hörte das Gericht, dass Frau Vardy eine Person, angeblich Frau Rooney, unter Verwendung von Beleidigungen verwiesen hatte.

Bevor sie ihre Aussage beendete, sagte Frau Rooney auch, sie habe sich „nie nach der Aufmerksamkeit der Presse gesehnt“.

Als Antwort auf die Behauptung von Hugh Tomlinson QC, dass sie die Aufmerksamkeit genoss, die ihr nach der Verbreitung des sogenannten „Wagatha Christie“ zuteil wurde,

Ms. Rooney sagte, sie habe es nicht getan.

„Ich bin nicht der Typ, der Aufmerksamkeit auf sich zieht, das habe ich noch nie gemacht“, sagte sie und fügte hinzu, dass sie „jede Minute davon hasste“.

Der Oberste Gerichtshof hörte auch, dass Frau Rooney die sogenannte „Stinging Operation“ von ihrem Ehemann Wayne fernhielt, weil sie ihre „Probleme und Ängste“ nicht auf andere abwälzen wollte.

Am Montagnachmittag hörte das Gericht von Rachel Monk, der PR von Frau Rooney, die sagte, sie habe eine „professionelle und herzliche Beziehung“ zu ihrer Mandantin.

Frau Monk sagte, sie habe „nie einen Journalisten gebeten, ihre Quelle preiszugeben“, als sie Fragen zu einem Gespräch beantwortete, das sie mit einem Journalisten von The Sun hatte.

Der fünfte Tag der Anhörung endete mit Beweisen, die von Colin Rooneys Bruder Joe McLoughlin vorgelegt wurden.

Herr McLoughlin sagte, er kenne die Bedenken seiner Schwester – über den mutmaßlichen „Leaker“ – nicht, bis sie beschloss, sich in den sozialen Medien über sie zu äußern.

Siehe auch  England wird im Molino Stadium, Wolverhampton, Spiele der UEFA Nations League gegen Italien und Ungarn bestreiten | Fußball Nachrichten

Er sagte, sie habe ihre Bedenken ihm gegenüber nie persönlich erwähnt, bis er danach fragte, als er ihre öffentlichen Tweets las.

siehe gestern Live-Blog Wichtige Momente seit dem fünften Verhandlungstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.