März 4, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Werner Herzog verteidigt seinen „ekstatischen“ Zugang zur Wahrheit

2 min read
Werner Herzog verteidigt seinen „ekstatischen“ Zugang zur Wahrheit

Zuhören und abonnieren: Apfel | Spotify | Google | Wo auch immer Sie zuhören

Melden Sie sich an, um unseren wöchentlichen Newsletter mit den besten New Yorker-Podcasts zu erhalten.


Der gefeierte Regisseur Werner Herzog wurde für viele Dinge bekannt: äußerst ehrgeizige Filme wie „Fitzcarraldo“ und „Aguirre, Der Zorn Gottes“; Seine umfangreichen Dokumentationen. Und sein wunderbar tiefer deutscher Akzent, den er zuletzt als Schauspieler in Produktionen wie „Jack Reacher“ und „The Mandalorian“ hervorragend einsetzte. Doch seine legendäre Arbeit als Biograph verdient laut Herzog selbst ebenso großes Lob. „Ich sage immer wieder, dass die Fakten uns nicht aufklären“, sagt Herzog zu David Remnick. „Das ist mein Ansatz, der jenseits der Fakten liegt.“ In einem ausführlichen Gespräch wirft Herzog einen Blick auf seine Karriere, seinen neuen Erfolg, der die „Selbstironie“ seiner Figur zum Ausdruck bringt, und warum er es bis vor Kurzem vermieden hat, „Star Wars“-Filme anzusehen. Darüber hinaus beschreibt die in Manila lebende Reporterin Patricia Evangelista die Schrecken des Rodrigo Duterte-Regimes auf den Philippinen und wie sie hier in den Vereinigten Staaten nachwirken.

Werner Herzog verteidigt seinen „ekstatischen“ Zugang zur Wahrheit

sagt die deutsche Filmlegende New York mal Er sei einfach „benommen und verwirrt“, wenn es um den Wahrheitsgehalt seiner neuen Memoiren gehe.


Rodrigo Dutertes tödliches Versprechen

Wenn ein schroffer, aber charismatischer Präsidentschaftskandidat verspricht, mutmaßliche Kriminelle zu töten, sollten wir zuhören: Das ist möglicherweise nicht nur ein Gesprächsthema, sagt die Journalistin Patricia Evangelista.


Die New Yorker Radio Hour ist eine Koproduktion zwischen WNYC Studios und The New Yorker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert