Di. Dez 7th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Xavier Bettel gesundheitliche Bedenken: Luxemburgischer Premierminister in „ernstigem“ Zustand im Krankenhaus mit Covid | Politik | Nachrichten

2 min read

Der 48-Jährige wurde letzte Woche positiv auf COVID-19 getestet und am Sonntagmorgen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Er wird voraussichtlich noch zwei bis vier Tage im Krankenhaus bleiben wegen anhaltender Symptome und der Diagnose „sauerstoffmangel“. In einer Erklärung der luxemburgischen Regierung heißt es: „Der derzeitige Gesundheitszustand des Premierministers gilt als ernst, aber stabil.

„Daher entschied das medizinische Personal um den Premierminister, dass derzeit ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist, um die Überwachung für einen geschätzten Zeitraum von 2 bis 4 Tagen fortsetzen zu können.“

Laut Agence France-Presse leidet Herr Bettel „an Atemnot, ist aber nicht intubiert“.

Finanzminister Pierre Gramigna wurde beauftragt, die Pläne zu unterzeichnen, während der Premierminister im Krankenhaus bleibt.

Doch das luxemburgische Staatsministerium stellte klar, dass das Paar in engem Kontakt bleibe.

„Der Premierminister wird weiterhin für die Koordinierung der Regierungsarbeit verantwortlich bleiben und seine Aufgaben aus der Ferne wahrnehmen“, sagte eine Sprecherin.

Herr Bettel wurde positiv auf das Coronavirus getestet und begann am 27. Juni, zwei Tage nach seiner Teilnahme am Gipfel des Europäischen Rates in Brüssel, mit der Selbstisolierung.

Am 6. Mai erhielt er seine erste Dosis des AstraZeneca-Impfstoffs.

Zu dieser Zeit soll Herr Bettel leichte Symptome gehabt haben, darunter hohes Fieber und Kopfschmerzen.

Der Europäische Rat sagte, dass aufgrund der geltenden Regeln der sozialen Distanzierung und des Tragens von Masken auf dem Treffen keine anderen Staats- und Regierungschefs als gefährdet angesehen wurden.

Ratspräsident Charles Michel sagte, es habe „keinen engen Kontakt“ bei der Veranstaltung gegeben.

MUSS LESEN: Fleißige NHS-Mitarbeiter zwingen SNP südlich der Grenze zur Behandlung

Es ist gut mit den Schlägen gefahren und hat ein Drittel seiner Bevölkerung von 600.000 Einwohnern geimpft.

Andere führende Politiker der Welt, die sich mit der Krankheit infiziert haben, sind Premierminister Boris Johnson, der Franzose Emmanuel Macron und der Brasilianer Jair Bolsonaro.

Siehe auch  Malala Yousafzai sagt, sie sei "sehr besorgt um Frauen und Minderheiten" in Afghanistan

Luxemburg hat seit Beginn der Pandemie mehr als 70.000 Fälle von Coronavirus und 818 Todesfälle verzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.