Juni 21, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

BlackRock erwirbt Mehrheitsbeteiligung am deutschen Rechenzentrumsgeschäft von Minova | Nachricht

2 min read
BlackRock erwirbt Mehrheitsbeteiligung am deutschen Rechenzentrumsgeschäft von Minova |  Nachricht

BlackRock hat einen Anteil von 50,1 % am deutschen Rechenzentrumsentwickler und -betreiber des deutschen Energieversorgers The Mainova Group erworben.

BlackRock, das im Namen eines von diversifizierten Infrastrukturunternehmen verwalteten Fonds investiert, hat für einen nicht näher genannten Betrag eine Beteiligung am digitalen Infrastrukturunternehmen Mainova WebHouse erworben.

Beide Partner planen, das für das Wachstum des Unternehmens notwendige Kapital einzubringen.

Neben dem bereits im Bau befindlichen Rechenzentrum im Frankfurter Ostend, das 2024 in Betrieb gehen soll, umfasst die Mainova WebHouse-Pipeline bereits Rechenzentrumsprojekte mit einer Gesamt-IT-Last von mehr als 200 MW.

„Wir freuen uns, mit BlackRock einen Partner gewinnen zu können, der es uns ermöglicht, den Rechenzentrumsstandort in der Metropolregion Rhein-Main langfristig und darüber hinaus weiterzuentwickeln“, sagte Michael Maxillon, Vorstandsvorsitzender der Mainova AG. „Alles auf nachhaltige Weise.“

Durch unsere starke Partnerschaft arbeiten wir daran, die digitale Transformation voranzutreiben und die Wertschöpfung in der Region zu steigern. Mit besonderem Fokus auf Nachhaltigkeit unterstützen die Mainova WebHouse Rechenzentren die Stadt Frankfurt und unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer Klimaschutzziele.

„Wir arbeiten zusammen, um sicherzustellen, dass Kunden, die sich auf die Energiewende konzentrieren, von nachhaltig gestalteten Rechenzentren profitieren können, die auf einer nachhaltigen Energieversorgung basieren“, sagte Mark Florian, globaler Leiter für diversifizierte Infrastruktur bei BlackRock. Damit tragen wir dazu bei, die Region Frankfurt zu einem der weltweit führenden Rechenzentren zu machen.

„Durch die Unterstützung von Mainova und BlackRock können wir unsere Präsenz in Frankfurt und der Rhein-Main-Region künftig deutlich ausbauen und der Nachfrage nach nachhaltigen Rechenzentren gerecht werden“, sagte Oliver Schiebel, Geschäftsführer von Mainova WebHouse.

Siehe auch  Bundesland verkauft bis zu einem Viertel seines Anteils an Lufthansa - Update

„Digitalisierung ist ein zentraler Erfolgsfaktor für die deutsche Wirtschaft“, sagte Dirk Schmitz, BlackRocks Regionalpräsident für Deutschland, Österreich und Osteuropa.

„Eine nachhaltige Infrastruktur zur Datenspeicherung und -verarbeitung im Rahmen der Energiewende erfordert hierzulande erhebliche Investitionen. Wir freuen uns, unseren Kunden den Zugang zu dieser Investition im Rhein-Main-Gebiet ermöglichen zu können.“

Um das neueste IPE Real Assets-Magazin zu lesen, klicken Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert