Juni 12, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Borderlands 4 und Tiny Tina’s Wonderland 2 wurden auf einem LinkedIn-Profil vorgestellt

2 min read
Borderlands 4 und Tiny Tina’s Wonderland 2 wurden auf einem LinkedIn-Profil vorgestellt

Zwei noch nicht angekündigte Borderlands-Spiele sind auf dem LinkedIn-Profil eines ehemaligen Gearbox-Mitarbeiters aufgetaucht.

Der ehemalige Art Director des Studios, der zuvor mit einem Dreimonatsvertrag bei Lost Boys Interactive arbeitete, hat in seinem beruflichen Profil Hinweise auf Borderlands 4 und Tiny Tina’s Wonderland 2 aufgenommen, obwohl keines der beiden Spiele offiziell bestätigt wurde.

Nachrichtensendung: Wer sollte in The Legend of Zelda: The Movie mitspielen?Auf YouTube ansehen

Wie die Verkaufsstelle es ausdrückte, beaufsichtigten sie 66 Mitarbeiter im gesamten Team, um „die Entwicklung von Borderlands 4 UE4“ und „Tiny Tina’s Wonderland 2 UE4“ sowie einer ganzen Reihe anderer Spiele im großen Portfolio von Take-Two zu planen und durchzuführen.


Bildnachweis: LinkedIn

Sollten wir überrascht sein, dass es noch mehr Spiele zu Gearboxs wohl erfolgreichstem Franchise gibt? Wahrscheinlich nicht, zumal CEO Randy Pitchford seit der Veröffentlichung des dritten Teils im Jahr 2019 mehrfach auf das vierte Borderlands-Hauptspiel Bezug genommen hat.

Das LinkedIn-Profil gibt keinen Hinweis darauf, wo sich eines der beiden Spiele im Entwicklungszyklus befindet, daher ist es möglich, dass sich beide Spiele noch in der Vorproduktion befinden. Vielleicht erfahren wir bei den Game Awards nächsten Monat mehr, oder? Wie immer halten wir Sie auf dem Laufenden.

Berichten zufolge schickte Gearbox bereits im September eine E-Mail an Mitarbeiter, in der bestätigt wurde, dass die Muttergesellschaft Embracer Group erwäge, sich vom Borderlands-Studio zu trennen, obwohl noch keine konkrete Vorgehensweise festgelegt wurde.

„Das Basisszenario ist, dass Gearbox Teil von Embracer bleibt“, teilte Dan Hewitt, Chief Communications Officer von Gearbox, den Mitarbeitern damals in einer E-Mail mit. „Es werden jedoch mehrere Optionen in Betracht gezogen, darunter die Umstellung von Gearbox, die Unabhängigkeit von Gearbox und andere. Letztendlich werden wir den Weg einschlagen, der sowohl für Gearbox als auch für Embracer am besten ist.“

„Es ist noch nichts entschieden, aber in den kommenden Wochen wird es viele Spekulationen geben“, fügte Hewitt hinzu.

Siehe auch  Xbox Series X bekommt endlich eine High-Definition-Benutzeroberfläche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert