Sa. Jul 24th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Brexit-Nachrichten: Deutscher Journalist gibt zu, dass Großbritannien “uns im Stich gelassen hat” – “Gott sieht uns und lächelt!”

3 min read

Großbritannien hat die Beziehungen zur Europäischen Union abgebrochen, nachdem es Ende letzten Jahres um 11 Uhr ein Handelsabkommen für die Zeit nach dem Brexit unterzeichnet hatte. Boris Johnson beendete die 47-jährige Mitgliedschaft Großbritanniens und feierte die Souveränität Neubritanniens und bestand darauf, dass das Land aus dem Konflikt heraus sei. Trotz Brexit befindet sich Großbritannien jetzt auf einer „wirtschaftlichen Autobahn“, wobei Gabor Stingart anerkennt, dass Großbritannien während der Pandemie besser abgeschnitten hat als Deutschland.

Großbritannien macht Fortschritte mit seinem Coronavirus-Impfprogramm. Laut unserer World in Data-Statistik sind 40 Prozent der gesamten britischen Bevölkerung geimpft, verglichen mit nur 19 Prozent in Deutschland.

Die Europäische Union hat ihre nächste Katastrophe erlebt, und Länder, die Impfungen unterstützen, haben sich mit dem Impfstoffhersteller AstraZeneca zusammengetan, um Probleme bei der Produktionsverteilung zu lösen, die aufflammen.

In einem Artikel für die deutsche Nachrichtenseite FocusOnline machte Herr Steingart mehrere Einträge mit dem Titel “Gott lächelt uns an: Warum der Brite Boris Johnson uns jetzt verbietet, finanziell zu reden”.

Er schrieb: „Boris Johnson und seine Britannia sollten das nicht verstehen.

„Aber wenn man sich die Insel anschaut, sieht man während der Pandemie nichts Besseres als Deutschland.

“Trotz des Brexit befindet sich Großbritannien derzeit auf einem schnellen wirtschaftlichen Weg”, sagte er.

„Um sich selbst besser kennenlernen zu können, schaue vergeblich in den Spiegel und betrachte den Gartenzaun mit Bedacht.

“Wir haben gerade gesehen, dass wir die Deutschen dort gesehen haben”, sagte er, “besonders in den abgelegenen und auf den britischen Inseln.”

Weiterlesen: Die Boykott-Kampagne der EU bricht aus – „Lass das Volk stehen!“

READ  FIFA 21 Squad Battles: Die deutsche Legende wählt sich in Ultimate XI

Die britische Wirtschaft soll trotz der Pandemie in diesem Jahr um 5,3 Prozent und bis 2022 um 5,1 Prozent wachsen, sagte der Journalist und Autor. “Deutschland wächst auch, aber sehr langsam.”

Er schrieb: “Die lobenswerten Errungenschaften der Europäischen Union haben den Sprung von der politischen Rhetorik zur wirtschaftlichen Realität ebenso wenig geschafft wie außerhalb Großbritanniens.”

Der britische Dienstleistungssektor wird 2021 voraussichtlich die höchste Wachstumsrate seit 24 Jahren verzeichnen – trotz aller Schäden durch die Brexit-Politik.

Schließlich verweisen die Deutschen auf die Arbeitslosenzahlen aus den März-Zahlen, die in Großbritannien eine Arbeitslosenquote von 4,8% zeigen, während sie in Deutschland bei 6,2% liegt.

„Dank des Rückgangs der Arbeitslosenquote (siehe Grafik) sollte sich das Wachstum in Großbritannien im Jahr 2021 schneller beschleunigen als in Deutschland“, fügte er hinzu.

Am Ende stellte Stinkert fest, Deutschland hätte dem britischen Ansatz nicht nacheifern sollen, stimmte aber zu: “Gott lächelt uns an.”

Der Deutsche schrieb: „Wir müssen den britischen Weg nicht imitieren, aber wir müssen ihn verstehen.

Der Nationalstaat, den viele deutsche Politiker für tot erklärt haben, scheint auf der Insel noch zu leben.

“Du erkennst, dass Gott uns anlächelt.”

Zusätzliche Berichterstattung von Monica Ballenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.