Mo. Sep 27th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Bundesverteidigungsminister: „Das Zeitfenster für die Evakuierung schließt sich“

2 min read

Der deutsche Verteidigungsminister sagte, dass die Zeit für deutsche Staatsbürger und lokale afghanische Kräfte davonläuft, Kabul zu verlassen.

Annegret Kramp-Karrenbauer sagte: “Das Zeitfenster für die Evakuierung schließt sich und es schwindet. Wie groß und wie groß dieses Zeitfenster genau ist, darüber möchte ich nicht spekulieren”, aber sie verriet den genauen Zeitplan nicht wann sie fertig wären.

Angesichts “sehr konkreter” Befürchtungen über Terroranschläge sagte Kramp-Karrenbauer, die Möglichkeit, mehr Menschen aus dem Land zu holen, hänge von der logistischen Unterstützung des US-Militärs ab:

“Die Amerikaner haben derzeit mehr als 6000 Soldaten vor Ort. Großbritannien unterstützt sie, und sie werden von starken Kräften von uns unterstützt.”

Kramp-Karrenbauer fügte hinzu, dass sich die Bemühungen “jetzt in einer Phase befinden, die sicherlich die kritischste, gefährlichste und sensibelste ist. Wir wissen, dass sich die terroristischen Bedrohungen deutlich verschärft und deutlich realistischer geworden sind.”

Ohne das US-Militär, betonte Kramp-Karrenbauer, würde es nicht gehen. Dies liegt insbesondere an der deutlich besseren militärischen Ausrüstung der USA.

Die Bundeswehr hat in den letzten 10 Tagen mehr als 4.800 Menschen aus Afghanistan transportiert. Das deutsche Einsatzkommando Potsdam berichtete, dass die Lage in Kabul “nach wie vor verwirrend und angespannt” sei.

Unterdessen hat Frankreich am Freitagabend eine Frist gesetzt, um seine Operation in Kabul zu beenden. Belgien und Polen gaben an, ihre Evakuierungen bereits beendet zu haben.

Siehe auch  Bayern Münchens Jamal Musial im Tauziehen zwischen Deutschland und England Sport Deutsche Fußballnachrichten und die wichtigsten internationalen Sportnachrichten DW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.