Sa. Dez 5th, 2020

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Corona: Der Virologe begrüßt seinen “neuen Kollegen” Cristiano Ronaldo

2 min read
Fußball Quarantäne-Superstar

Der leitende Virologe begrüßt den “neuen Kollegen” Cristiano Ronaldo

| Lesezeit: 2 Minuten

Cristiano Ronaldo wurde positiv auf Corona getestet

Portugals Trainer Fernando Santos bestätigt, dass Cristiano Ronaldo für Corona positiv abgeschnitten hat. Santos weist jedoch auch darauf hin, dass der Superstar keine Symptome zeigt.

Cristiano Ronaldo befindet sich seit dem 13. Oktober in Quarantäne. Dort verliert er offensichtlich das Verständnis für die Massen und macht es auch öffentlich. Italiens berühmtester Virologe reagiert schlecht.

241 Millionen Menschen müssen sehen, wie gut er ist. 241 Millionen können lesen, was Cristiano Ronaldo über seine Corona-Quarantäne denkt.

Der Superstar war wegen seiner Kroneninfektion zu Hause im Spiel Champions League (0: 2) nicht in seinem Team Juventus Torin. Zweifellos kam das erwartete negative Ergebnis nicht zustande, selbst als Ronaldo am Mittwoch auf Instagram ankündigte: “Ich fühle mich gut und gesund. forze Juve! Der Pfosten wurde mit einem Achselzucken und einem Augenzwinkern verfeinert.

Hier finden Sie Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese anzuzeigen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Darunter veröffentlichte Ronaldo einen weiteren Kommentar, in dem er PCR-Tests, Abstriche aus dem Mund- und Rachenbereich, als “dumm” bezeichnete. Der 35-Jährige löschte später die Aussage. Da die Anzahl seiner Anhänger natürlich ein hoffnungsloses Unterfangen ist, kursieren im Internet eine Reihe von Screenshots.

Lesen Sie auch

Gemäß den Bestimmungen der Europäischen Union für Fußballkorona muss ein Spieler, der positiv getestet wurde, mindestens 24 Stunden vor dem Start einen negativen Test haben, um teilnahmeberechtigt zu sein. Bei Ronaldo wurde am 13. Oktober während seines Aufenthalts in der Nationalmannschaft eine Kroneninfektion diagnostiziert. Seitdem ist der Starstürmer isoliert und hat bereits zwei Ligaspiele und den ersten in der ersten Klasse auswärts verloren. Dynamo Kiew (2: 0).

“Grüße an meinen Kollegen Cristiano Ronaldo”

Der führende italienische Virologe Roberto Burioni wurde wegen der Veröffentlichung des Superstars scharf kritisiert. Der Professor arbeitet an der Vita-Salute San Raffaele Universität und kommentiert Corona-Ereignisse über soziale Medien und Fernsehprogramme. Auf Twitter verspottete er den Fußballer.

Hier finden Sie Inhalte von Twitter

Um mit Inhalten von Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese anzuzeigen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

“Ich grüße meinen Kollegen Cristiano Ronaldo in der großen Gruppe der Virologen. “Er wird im nächsten Spiel gegen die Augenärzte sehr nützlich sein”, schrieb er, einschließlich einer Ansicht des von den Portugiesen zitierten Kommentars.

READ  Formel-1-Gefühl: in der Nähe von Mercedes - das zweite Auto aus Deutschland vor dem Einsteigen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.