Mai 19, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Das Bundeskabinett billigt einen Plan zur Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte

1 min read
Das Bundeskabinett billigt einen Plan zur Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte

BERLIN (Reuters) – Die Bundesregierung hat Plänen zur Reform des Einwanderungsgesetzes zugestimmt, da Berlin versucht, den Arbeitsmarkt in Europas größter Volkswirtschaft für dringend benötigte Arbeitskräfte von außerhalb der Europäischen Union zu öffnen, sagte ein Regierungssprecher am Mittwoch.

Die Regierung hat angekündigt, die Einwanderung und Ausbildung anzukurbeln, um einen Fachkräftemangel zu bewältigen, der die deutsche Wirtschaft in Zeiten schwachen Wachstums belastet und eine alternde Bevölkerung das gesetzliche Rentensystem stärker unter Druck setzt.

Geplante Reformen des im März 2020 erstmals eingeführten Fachkräfteeinwanderungsgesetzes beinhalten eine „Chancenkarte für Arbeitssuchende“ auf Basis des neuen Punktesystems und nicht nur der Qualifikation einer Person.

Auch ungelernten Arbeitskräften wird die Möglichkeit gegeben, nach Deutschland zuzuwandern, wenn die Bundesagentur für Arbeit einen Bedarf in bestimmten Branchen feststellt.

Mit einem Gesetzentwurf zu der von der Branche sehr begrüßten Initiative ist nicht vor dem neuen Jahr zu rechnen.

Bundeskanzler Olaf Scholz versprach ein „transparentes und unbürokratisches“ Einwanderungspunktesystem, das das Bündnis mit gelockerten Regeln für die Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft verbinden will.

(Berichterstattung von Holger Hansen; Schreiben von Rachel Moore). Redaktion von Madeline Chambers

Unsere Standards: Thomson Reuters Trust-Prinzipien.

Siehe auch  Bischkek veranstaltet kirgisisch-deutsches Wirtschaftsforum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert