So. Sep 26th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Das Vertrauen der deutschen Wirtschaft sinkt unerwartet, da die Risiken zunehmen

2 min read

Das Vertrauen der deutschen Wirtschaft sank im Juli unerwartet, was auf die Besorgnis hindeutet, dass Lieferengpässe und die Ausbreitung von Infektionen die Erholung verlangsamen könnten.

Der Pegel des Münchner ifo Instituts sank von 101,7 im Juni auf 100,8. Ökonomen erwarteten in einer Bloomberg-Umfrage eine Verbesserung. Ein Index, der die Erwartungen misst, fiel auf ein Dreimonatstief, während sich die aktuellen Bedingungen weiter verbesserten.

Der Ausblick sei “deutlich weniger optimistisch”, sagte IFO-Präsident Clemens Fuest in einer Erklärung. “Versorgungsengpässe und Sorgen über neu steigende Infektionszahlen belasten die deutsche Wirtschaft.”

Die Bundesbank geht davon aus, dass die deutsche Wirtschaft, die größte Europas, kurz davor steht, während der Pandemie verlorenen Boden zurückzugewinnen, wobei sich die Auftragsbücher im verarbeitenden Gewerbe füllen und sich das Gastgewerbe nach Monaten strenger Coronavirus-Beschränkungen erholt.

Allerdings sind die Risiken gegenüber der Prognose gestiegen, und die Auswirkungen der verheerenden Überschwemmungen im Westen des Landes sind noch unbekannt.

Die Umfrage vom Freitag zeigte, dass Unternehmen besorgt über Rohstoffknappheit, Lieferverzögerungen und steigende Kosten sind. Eine Kombination aus rascher wirtschaftlicher Erholung und anhaltenden Lieferengpässen weltweit hat viele Industrien lahmgelegt, wobei Halbleiter zu den bemerkenswertesten Beispielen gehören.

Die Daimler AG hat ihre Schätzungen für den diesjährigen Absatz des Mercedes-Benz Geschäftsbereichs wegen fehlender Chips gesenkt. Der China-Chef von Volkswagen sagte, die Auslieferungen im Juli seien weiterhin von Lieferengpässen betroffen.

Der Dienstleistungssektor könnte von einer weiteren Welle von Coronavirus-Fällen betroffen sein, wenn sich die Variablen ausbreiten. In weiten Teilen Europas nehmen die Infektionen wieder zu, und einige Länder beginnen, neue Beschränkungen zu verhängen.

Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, warnte letzte Woche, dass “die Pandemie weiterhin Schatten wirft, zumal die Delta-Variable eine wachsende Quelle der Unsicherheit darstellt.”

Siehe auch  WhatsApp erstellt eine neue Funktion: Dies bedeutet die kleine Uhr im Profilbild

Die politischen Entscheidungsträger der Europäischen Zentralbank bekräftigten ihr Versprechen, die Kreditkosten niedrig zu halten. Sie geben an, die Zinsen auf dem aktuellen Niveau oder niedriger zu halten, bis in ihren Prognosen ein neues Inflationsziel von 2 Prozent nachhaltig in Sicht ist. Analysten sehen das Ziel nicht vor mindestens 2026 erreicht. – Bloomberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.